Startseite Blog Tiere im Fernbus

Tiere im Fernbus

Wenn der kleine Liebling mitfahren soll…

Jeder der einen Hund oder eine Katze hat, fragt sich sicherlich: Wie ist es eigentlich mit Tieren im Bus? Dürfen Tiere im Fernbus mitreisen? Denn jeder Besitzer möchte natürlich auf der Fernbusfahrt gerne sein Tier mitnehmen können, zum Beispiel wenn es für einen längeren Urlaub ist oder wenn Sie vielleicht einen Hund irgendwo abholen möchten.

Doch leider gibt es, obwohl jeder Fernbus-Anbieter in allgemeiner Hinsicht unterschiedliche Konditionen hat, eine fast durchgängige Regelung in Bezug auf Tiere in Fernbussen.

 

Tiere im Fernbus mitnehmen – ein kleines Manko

Denn meist sind Haustiere im Bus nicht erlaubt. Die Fernbus-Anbieter möchten hier an das Wohl aller Fahrgäste denken. Durch Hunde oder Katzen im Fahrgastraum des Busses könnten sich andere Fahrgäste gestört fühlen oder auf die Tiere allergisch reagieren. Und die Mitnahme im Gepäckraum möchte kein Anbieter den Tieren zumuten.

Doch Ausnahmen bestätigen die Mitnahme-Regel: In erster Linie dürfen beispielsweise Blindenführhunde mit auf die Fernbusreise, sofern Sie im Blindenausweis des Fahrgastes eingetragen sind. Und diese Hunde dürfen meist sogar kostenlos mit. Allerdings müssen die Tiere im Fernbus vor der Fernbusfahrt angemeldet sein.

Zudem gibt es ein paar Anbieter, zum Beispiel berlinlinienbus.de, die Hunde unter bestimmten Voraussetzungen (Maulkorbpflicht), generell auf der Fernbusreise erlauben. Hier kaufen Sie das Ticket für den Hund zum Normalpreis, und der Hund muss vorangemeldet sein.

Tipp: Lesen Sie weitere Infos in unserem Beitrag zum Thema „Hundemitnahme im Fernbus “.

Erstellt am 08.01.2015
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×