Beschwerde
#1
Sehr geehrte Damen und Herren, 
mein Name ist Szych Andrea (geb. 14.02.2000).
• Ich muss mich leider über Flixbus beschweren. Nun bin ich schon einige Male mit Flixbus gefahren und war auch wirklich IMMER rundum zufrieden. Nun wollte ich erneut mit Flixbus zu meiner Familie nach Polen fahren. Die Verbindung N23 Richtung Prague ÚAN Florenc sollte am 15.06.2019 um 4:35 Uhr losfahren. Jedoch war es sehr spontan gewesen dort hinzufahren und da hatte ich im Stress das falsche Datum versehentlich ausgewählt und für den 15.07.2019 gebucht. Der Busfahrer ( der mir Anfangs sehr sympathisch und professionell rüber kam ) stellte sich im Nachhinein anders raus. Ich schilderte ihm das Problem, und er hatte mir vorgeschlagen ich gebe ihm 20 Euro und dann darf ich mich hinsetzen. Weder Ticket, noch Rückgeld bekam ich. In dem Moment realisierte ich das aber noch nicht. Als wir in Dresden ankamen, damit ich dort umsteigen kann, wie gewohnt, habe ich den Busfahrer darauf angesprochen, was denn mit meinem Restgeld sei und das wenn er mir das Ticket nicht zeigt und gibt, weil ich ja weiter nach Polen fahren muss, ich die Flixbuszentrale anrufe und das mal schildere, dass die mich nicht auf den Bus gemeldet haben und es nie ein Ticket gab. Plötzlich kramt er die 20 Euro raus und gibt sie mir und sagt "du musst die Fresse halten bei Flixbus" der andere Busfahre schaute schon grimmig zu und zog mich dann am Hals nach hinten. Ich Griff trotzdem nach den 20 Euro und ging alleine raus. Nahm meinen Koffer und ging über die Straße. Daraufhin kam mir der andere Busfahrer entgegen und sagte "so etwas machst du mit Pollaken nicht nochmal - gib uns wenigstens 10 Euro und dann passt es" daraufhin habe ich gesagt "Ich melde das der Flixbuszentrale nicht" , weil ich in dem Moment so eine Angst hatte, "aber da ihr mich veraschen und abziehen und dann noch gedroht habt - bekommt ihr kein Geld von mir" daraufhin stellte ich mich in die Nähe eines Polizisten weil er mir echt nah kam und ich richtige Angst vor ihm hatte. Daraufhin lief er aber wieder zurück zum Bus. Ich war lange beim überlegen, das zu melden oder lieber nicht.. aber was mir auf der Rückfahrt passiert ist, habe ich einfach nicht eingesehen und verlange daher auch mein Geld für diese Fahrt zurück und auch nicht in Form eines Gutscheins, denn mit Flixbus zu fahren ist mir einfach zu riskant und werde in Zukunft daher auch nicht mehr diese Zentrale nutzen und möchte es daher auf mein Konto überwiesen bekommen. 
• Nach dem Schock der Hinfahrt, gut in Polen angekommen. Die Rückfahrt fand am Fr., 28.06.2019 um 15:35 Uhr in Breslau ( Wrocław ) Busbahnhof mit der Verbindung 1361 Richtung Berlin statt. Da ich mich nicht auskenne, auch noch nie in Berlin war wollte ich auf ganz Nummer sicher gehen und war 3 Mal bei den Busfahrern um nachzufragen, ob sie wissen, wo ich aussteigen muss, weil es dort mehrere Haltestellen gibt. Es wäre ja kein Problem gewesen, wenn sie gesagt hätten, sie arbeiten nicht lange dort oder fahren das erste mal die Verbindung oder einfach ehrlich gewesen wären, dass sie keine Ahnung haben..dann hätte ich ganz einfach im Bus weiter rumgefragt.. aber sie waren sich beide "ganz sicher" und ich habe dem Vertraut. Bei der ersten Haltestelle bin ich gleich vorgegangen und habe gefragt, ob sie sich sicher sind, dass ich da nicht aussteigen muss und sie meinten "ja genau, die letzte Haltestelle ist es ganz sicher". Natürlich war sie es nicht und ich stand ohne Geld in Berlin da. Bin gleich zu einem Busfahrer hin und gefragt, wo ich denn jetzt hin muss, auf einmal macht er die Tür zu. Darauf bin ich zu einer Frau gegangen, die ich hätte in diesem Moment heiraten können und auch schon mit im Bus war. Ich fragte sie ob sie mir weiterhelfen könnte, sie meinte natürlich und so wie ich die App öffnete, sagte sie mir, ich hätte bei der ersten Haltestelle aussteigen müssen. Sie ist zu dem Busfahrer hin und hat sich richtig für mich eingesetzt weil ich nicht so gut polnisch spreche. Sie hat ihm gefragt was wir jetzt machen. Ich hätte den Bus noch geschafft hätten sie mich mit dem Bus an die Haltestelle zurück mitgenommen. Er ließ überhaupt nicht mit sich reden und wurde einfach richtig laut und unverschämt gegenüber uns beiden und der andere Busfahrer zog die Tür zu und meinte frech lachend zu ihm fahr schnell los ich will nach Hause. Ich wollte auch nur nach Hause.. hatte abe kein Geld. Ich hatte Glück gehabt, dass mein Kumpel frei hatte. Er machte sich direkt auf den Weg von Leipzig nach Berlin um mich abzuholen. Trotzdem wartete ich an die 4 h, mitten in der Nacht in Berlin. Ich hatte Angst und wollte einfach nur nach Hause.. wer weiß was passiert wäre, wenn er mich hätte nicht abholen können.. die Buchungsnummer ist die: 1043626664 und konnte die Fahrt logischer Weise nicht antreten. Falls das Geld nicht überwiesen werden sollte, wäre ich auch bereit gerichtliche Wege einzuleiten, weil es einfach eine unglaubliche Frechheit ist. Die Frau, die mir geholfen hat, wollte auch gleich eine Beschwerde schreiben. 
• Ich bin einfach nur richtig enttäuscht und auf solche "gefährlichen" Fahrten, in denen man als Fahrgast nicht ernst genommen wird, sich über einen lustig gemacht wird, man versucht zu veraschen, zu belügen und zu betrügen.. da bezahle ich lieber ein paar Euro mehr und komme entspannter an als so.. 

Mit freundlichen Grüßen 
Szych Andrea
Zitieren