Ab nach WIEN !
#1
Nach der Rundum-Anbindung von Amsterdam, Utrecht etc. an viele deutsche Metropolen expandiert Meinfernbus jetzt massiv nach Wien.

Die erste Linie geht von Wien über München und Stuttgart bis Saarbrücken.
Flixbus ist zu raten, schnellstens auch auf durchgehenden Busverkehr München-Wien umzustellen - die aktuelle Umstiegsverbindung von Bus in Regionalzug in Salzburg war von Experten von vorneherin als Unsinn kritisiert worden.
Desweiteren folgen bei MFB in Kürze Berlin-Dresden-Prag-Wien und auch noch eine Linie von Wien über Passau und die A3 Richtung Frankfurt/Köln.

Damit ist Meinfernbus weiter auf dem Weg zum größten Fernbusanbieter Europas. Vor allem die Achse über Berlin-Prag-Wien dürfte den dortigen Mondpreisanbietern Eurolines/Blaguss und Student-Agency stark zusetzen, die z.B. bis Prag deutlich über dem (geschätzten !) üblichen MFB-4 Stunden-Linien Preis von € 18,- liegen.

Bleibt spannend abzuwarten, inwieweit Blaguss dann die Preise senkt. Mit den neuen in Ungarn zugelasssenen und mit preiswerten ungarischen Fahrern besetzten Setra 517 kann relativ günstig kalkuliert werden - der deutsche Umlauf von Bex existiert schon seit wenigen Monaten nicht mehr. Allerdings ist zu erwarten, dass MFB nicht die Busse 14-15 Stunden am Tag ungenutzt rumstehen läßt wie das aktuell bei Blaguss in Berlin praktiziert wird.

Student-Agency wird den Standard-Mondpreis von € 34,- für 4 Stunden Prag-Berlin auch wohl kaum halten können - sicher werden dafür auch viele Fahrgäste auf deren Funtoro-Bildschirmsitze verzichten, wenn MFB mit neuen Bussen (aber ohne Bildschirme) deutlich billiger fährt.

Schließlich fährt dort noch Orangeways mit außen und innen extrem verschmutzten sehr alten Bussen - wenn MFB da nicht teurer anbietet bis Wien sollte sich diese Linie (immer mit unter 10 Fahrgästen besetzt) auch bald erledigt haben, was allein schon wegen der großen Abgaswolken im ZOB Berlin dieser alten Busse zu begrüßen wäre.
Zitieren
#2
Interessant ist, dass Meinfernbus von München über Simbach und Braunau in 5:20 nach Wien fährt. Hier wurde mit € 19,- auch nicht zu teuer gepreist.

Flixbus ist also dringend zu empfehlen, den eigenen München-Wien-Bus ab Salzburg auf der Autobahn weiter bis Wien durchzufahren und diese Umsteigeprozedur in einen Regionalzug schnellstens aufzugeben. Die Fahrzeit von MFB könnte dann sogar noch um 5 oder 10 min unterboten werden - bzw. man wäre wenigstens gleich schnell.
Zitieren
#3
Das was Gast hier ohne Quelle geschrieben hat ist kein Insiderwissen, sondern er weiß es wohl entweder direkt von http://www.vienna.at/meinfernbus-in-oest...en/3983888, http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrich...o?from=rss, http://meinfernbus.de/uploads/mfb/files/...140603.pdf und http://meinfernbus.de/unser-angebot/lini...-wien.html und der MFB-Facebookseite oder er hat es schlicht aus diesem Thread (http://fernbusforum.forumprofi.de/showth...hp?tid=322) eines seit dem Abgang des busexpert uninteressanten und toten Forums. Nur so fürs Protokoll :-)
Zitieren
#4
Wem soll denn jetzt dieser Post nützen woher irgendwer irgendwas weiß ? Möchtest Du einfach jedes Thema hier kaputt machen ? Oder Werbung machen für ein anderes Forum ? Es gibt 5, 6 oder 7 Fernbusforen und natürlich wird es da auch viele Infos mehrfach geben - wo ist das Problem ?
Zitieren
#5
1. Man erkennt dich sehr gut, du musst nich immer so tun, als wären das hier andere Gäste auf die du dich beziehst. Du hast einen ziemlich einfach wiederzuerkennenden Schreibstil.
2. Du verkaufst das was du hier schreibst gerne als Expertenwissen. Aber du weißt nicht mehr als anderen auch. Jedenfalls meistens. Von Bussen hast du vielleicht Insiderwissen, mehr aber auch nicht. Es wäre schön, wenn du dir dessen mal bewusst werden würdest.
3. Dieses Forum ist doch bereits kaputt, da jedes Thema in einer Diskussion über dich und deine Methoden ausartet. Man kann nur hoffen, dass das dazu führt, dass Gäste vielleicht irgendwann doch nicht mehr schreiben können Wink
Zitieren
#6
Da hat aber jemand Forenprobleme Smile Wer tut was mit Gästen ?
Zitieren
#7
Meinfernbus fährt deshalb über Simbach, weil er innerhalb Österreichs keine Fahrgäste mitnehmen darf.

Würde Flixbus nun direkt nach Wien fahren, dürfte er ab Salzburg auch niemanden mehr aufnehmen.
Zitieren
#8
Linienstart ist übrigens am 25.6.
Zitieren
#9
Die Amsterdam-Linien sind jetzt fast alle buchbar, Hannover-Amsterdam z.B. für € 19,- .

Jetzt geht´s auch nach Wien und Prag mit Meinfernbus Smile

Die Linie von Saarbrücken über Stuttgart und München läuft ja jetzt, in Kürze geht es dann auch von NRW über Frankfurt und Passau nach Wien mit der 061 sowie von Berlin über Dresden, Prag und Hollabrunn nach Wien die Linie 060.

Speziell zwischen Berlin und Prag - aber auch nach Wien dürften dann die oft sehr hohen Preise (z.B. € 41,- für 4 Stunden Busfahrt !) der bisherigen Anbieter sinken, hier verkehren bereits heute zahlreiche Anbieter parallel, u.a. Eurolines-Business-Class, Student-Agency, Interbus.sk, Blaguss-Eurolines/BLB, Bohemian-Liner, Orangeways etc. . Für ca. 2015/2016 ist außerdem noch mit Flixbus und Polskibus/Megabus auf dieser Relation zusätzlich zu rechnen, außerdem werden die Fahrzeiten weiter sinken weil hier auch noch weitere Autobahnstücke in Betrieb gehen.

Danach ist dann Italien dran, u.a. mit einer Verlängerung der Innsbruck-Linie und auch nach Frankreich wird bald noch was Neues kommen Smile
Zitieren
#10
Danke. Aber was soll ich mit der Info anfangen? Ich bin auf alle Newsletter der Firmen abonniert, erfahre es also ohnehin rechtzeitig. Du postest ja noch nicht mal den Fahrplan.
Zitieren