Berlin-Aarhus + Berlin-Kopenhagen NEU
#1
Alba-Turist fährt seit dem Wochenende mit zwei neuen Linien von Dänemark nach Berlin.

A) Von Aarhus über Randers und Kolding nach Berlin. Dabei ohne Halt von der Landesgrenze bis Berlin und dadurch schneller als die direkte Konkurrenz zu Eurolines/Berlinlinienbus/Abildskaou.

B) Von Kopenhagen über Vordingborg und Rostock nach Berlin. Direkte Konkurrenz zur EurolinesBusinessClass/Berlinlinienbus und Berolina.

Tickets kosten 199,- bis 299,- dänische Kronen und sind online buchbar.

Eingesetzt werden 85-Platz Doppeldecker Setra 431 DT und MAN Lions Coach L. Die ersten Busse waren rappelvoll... .

Im April und Mai mehrmals wöchentlich, im Sommer täglich. Der aktuelle Fahrplan geht bis 30.9. .
Zitieren
#2
Ob die sich halten können ist die Frage.
Eurolines fährt bis zu 3 mal am Tag nach Kopenhagen und BLB/Abildskou(ohne a) fährt seit heute wieder täglich nach Aarhus.
Zitieren
#3
Solange sie billiger sind als Berlinlinienbus auf jeden Fall... .
Beispiel für Freitag diese Woche Berlin-Aarhus:
Berlinlinienbus/Abildskou verlangt den absoluten Mondpreis von € 72,- nach Aarhus ! (dafür kann ich nach Teneriffa fliegen inkl. Taxi zum Hotel ! - Was meinst Du, wie die Leute diese Abzocke satt haben !)
Rödbillet-AlbaTurist verlangt nur € 40,- und da sind schon 2 Koffer inklusive, bei Berlinlinienbus kostet jeder Koffer noch € 1,- Zuschlag.
Außerdem gibt es 2 Abfahrten bei AlbaTurist und der Bus ist schneller da, weil in Deutschland ohne Halt gefahren wird.
Betriebsmäßig effektiver ist auch AlbaTurist, die Busse fahren im Regelfall morgens hin, abends zurück. Abildskou fährt nur hin oder zurück - braucht also 2 x so viel Busse, Hotelkosten etc. .

Nach Kopenhagen ist am Wochenende alles ausgebucht bei Eurolines/Berlinlinienbus und Berolina hat die ungünstigere Abfahrtszeit und ist noch € 5,- teurer und die Busse sind älter als die von AlbaTurist.

UND: Bei AlbaTuristRödbillet ist immer Kaffee im Bus gratis...(Internet-WLAN auch) .

AlbaTuristRödbillet ist auch nicht neu - die fahren in Dänemark schon länger diverse Inlands-Fernbusse, decken aktuell 75% des Landes ab und wollen bald bei 100% sein. Es ist jetzt also (endlich) wieder einmal ein erfolgversprechender ausländischer Anbieter in den deutschen Markt "eingedrungen" (wie zuvor z.B. die italienische Cipolla Group mit der Marke Onebus) und dank des Versprechens auf der Webseite "einen billigen Transport anzubieten", werden hier auch die Preise ENDLICH weiter sinken.
Zitieren