Bielefeld
#1
http://mobil.nw-news.de/serv/NW/FjgmNJ1i...d=11238196

" Brackwede. Die Bandbreite der Empfindungen zum Fernbusbahnhof und zum Bahnhof Brackwede reichen von "hell und luftig" bis hin zu "schmutzig, dreckig und laut". So ein erster Eindruck von den beiden Umfragetagen vor Ort, die das Amt für Verkehr am Montag und Freitag durchgeführt hat. In erster Linie ging es aber um die Auslastung des Fernbusbahnhofes, Verbesserungsvorschläge, allgemeine Anregungen. Die Ergebnisse sollen - mit Vorschlägen, die das Verkehrsamt schon in der Schublade hat - in den politischen Gremien beraten werden."

" Das Amt für Verkehr denkt jedenfalls über einen Unterstand mit solchen Sitzgelegenheiten nach, über eine 24 Stunden zugängliche Toilette (die schon sehr lange gefordert wird), über eine Veränderung an der Treppenanlage zur Stadtbahn hinauf und auch über eine Ausschilderung des Weges vom Bahnhof zur Straßenbahnhaltestelle. "Die gibt es bisher nämlich noch nicht, umgekehrt schon", sagt Rolf Wisotzky. Aus welchen Töpfen das finanziert werden kann, ist noch völlig offen.

Allerdings müsse die Frage des Standortes erst endgültig geklärt sein, bevor überhaupt in irgendeiner Form investiert werden könne, so der Vertreter des Amtes für Verkehr. Der Hauptbahnhof sei mehrfach als Vorschlag gekommen, aber eigentlich ist klar, dass auf dem Vorplatz in Bielefeld nicht genug Raum wäre für die Fernbusse. Die Joseph-Massolle-Straße am "Ishara" sei ebenfalls nur bedingt geeignet, meint Wisotzky. Der Fußweg zur Straßenbahn sei dort wesentlich weiter als in Brackwede, auch mit dem Parken sei es dort schwierig. Der Bahnhof in Hillegossen - weit ab vom Schuss, ohne Infrastruktur. Untersucht würden aber auch die Stadtbahn-Endhaltestellen in Senne oder Sieker. "
Zitieren