Busse sofort und günstig - Tipps für Busunternehmer die "sofort" noch Busse brauchen
#1
Vor allem bei Flixbus kommen die Busunternehmer zur Zeit nicht hinter den steigenden Fahrgastzahlen her, daher hier ein paar Links, wo man seine Busflotte schnell um gute gebrauchte möglichst große Busse für ca. € 100.000,- pro Stück kurzfristig aufstocken kann:

http://www.1a-bus.de
Hier sind 6 weiße Temsa Safari HD im Angebot, 51 bis 57 Sitze, Baujahre 2010-2012, alle Euro 5. Die stehen da auch schon ne Weile, also kräftig runterhandeln... Smile

Gebrauchte Doppeldecker aktueller Modelle gibt es fast gar nicht, hier sind zwei brandaktuell auf dem Markt, weil da neue Busse gerade ausgeliefert wurden:

http://www.bergkvarabuss.se/en/vehicles-sale
2 SETRA 431 DT von 2004 mit 84 Plätzen, Euro3 - einmal gründlich reinigen und frisch neu bekleben - sieht kein Kunde, dass die Busse gebraucht sind. Als Zusatzbusse am Wochenende perfekt ! Viele Linien lassen sich auch komplett ohne Umweltplaketten fahren, z.B. Hamburg-Berlin oder Berlin-Dresden. 1, 2, 3 Jahre fahren als Übergangslösung und dann weiterverkaufen nach Osteuropa, SETRA 431 DT geht immer... . Warum die Tochterfirma Elite Traffic die nicht nimmt (???) - zumindest am Wochenende könnten die die 19 Tourismo-Busse pro Tag nach Berlin entlasten, 2 Doppeldecker = 3 Tourismo.

https://www.bus-store.com/de/suchen/E05/...Z59T014353
MAN Lions Coach 57er Euro5EEV von 2009
und mehrere 3-Achser Tourismos Euro 5 von 2008

http://home.mobile.de/OV-STEINBORN#des_197578934
Hier gibts sofort einen MAN-Ayats Doppeldecker von 2009 Euro4 mit 85 Plätzen und einen Mercedes-Ayats-15m SHD mit 64 Plätzen von 2011 Euro4,
runterhandeln, die stehen auch schon länger !

http://www.man-topused.com/vehicle/12627618.html
3 Temsa Safari HD Euro 5 und ein Irisbus für unter € 100.000,- pro Bus sowie diverse MAN Lions Coach C Euro 4.

http://www.gerber-omnibus.de/de/gebrauchtfahrzeuge.html
Hier steht ein schwarzer SETRA 431 DT mit 82 Sitzen von 2011, Euro 5 (ohne Preis, vermutlich Vorbesitzer "beat the street")
sowie diverse interessante 3-Achser von 2008-2011 der deutschen Marken.

http://www.bushandel-roettgen.de
MAN Lions Coach 57er Euro 5 für unter 100.000,-
BovaFuturas bis 65 Plätze ab 30.000,- z.B. ex Gullivers Reisen -

Wichtig: Dieses Thema hier ist direkt für Busunternehmer in der Fernbusbranche, die hier auch größtenteils mitlesen, gedacht, um kurzfristig und preiswert im Bedarfsfall schnell die Kapazität der Sitzplätze zu erhöhen. Es wurden ganz gezielt für Fernbuslinien geeignete Busse vorausgewahlt, die sofort gekauft werden können. Mein Tipp z.B. für oft ausgebuchte Flixbuslinien: Mo.-Do. mit den normalen neuen Setra 516/Tourismo fahren und am Wochenende möglichst (gebrauchte) Doppeldecker oder wenigstens möglichst lange 3-Achser einsetzen. So können alle Busse bequem gewartet werden, die neuen kleinen Busse nutzen sich nicht zu schnell ab und die großen gebrauchten Busse halten noch eine Weile bis Kredite für große neue Busse klappen und es stehen außerdem immer Reservebusse bereit.
#2
Wer will mit solchen alten Bussen fahren? Die kann man vielleicht noch für Klassenfahrten anbieten, im Fernlinienverkehr ist das nix. Hast du dir mal die Bilder vom Interieur des alten Gullivers-Bus angesehen. Die versifften Sitze sind doch einfach nur eklig.
Aber gut, wenn Flixbus seinen Ruf verderben will, dann können sie solche Busse gut gebrauchen.

Ausserdem sind alte Busse nur auf den ersten Blick günstiger.
Was ist mit Unterhaltkosten, höherer Treibstoffverbrauch.
Und im LINIENVERKEHR ganz besonders wichtig: höhere Kosten durch technische Störungen. Wenn eine Busabfahrt sich wegen technischer Probleme um 2 Stunden verspätet dann müssen die Passagiere entschädigt werden, fällt abends ein Bus aus fallen sogar noch Hotelübernachtungen an. Unzuverlässige Fahrzeuge sind einfach nur teuer wegen der Kosten im Falle von Irregularitäten.
Es hat schon seinen Grund dass im Fernlinienverkehr keine alten Fahrzeuge verwendet werden sondern diese nach einigen Jahren ausgemustert und in den Ausflugsverkehr verschoben werden.
#3
\modedit: gelöscht, unsachlich
#4
Ich bin schön öfters mit Meinfernbus gefahren und hatte Verspätungen von mehr als 2 Stunden. Habe aber nie eine Entschädigung bekommen.
Was muß ich machen um die Entschädigung zu bekommen?
#5
Die Fahrgastrechte verpflichten die Busanbieter nur zu Entschädigungen bei Ausfall oder bei Verspätung der Abfahrt um mehr als 2 Stunden. Entsteht die Verspätung erst während der Fahrt hat man keinen Anspruch auf Entschädigung.
#6
(17.08.2014, 12:12)Idiotie schrieb: Die Fahrgastrechte verpflichten die Busanbieter nur zu Entschädigungen bei Ausfall oder bei Verspätung der Abfahrt um mehr als 2 Stunden. Entsteht die Verspätung erst während der Fahrt hat man keinen Anspruch auf Entschädigung.

Das stimmt so leider nicht ganz, denn es ist so, dass die Anbieter auch bei einer verspäteten Fahrt ab einer Zwischenstation Entschädigungen zahlen müssen. Außerdem müssen ab 90 Minuten Freigetränke und Freisnacks ausgegeben werden
#7
(17.08.2014, 12:23)Herthafan schrieb:
(17.08.2014, 12:12)Idiotie schrieb: Die Fahrgastrechte verpflichten die Busanbieter nur zu Entschädigungen bei Ausfall oder bei Verspätung der Abfahrt um mehr als 2 Stunden. Entsteht die Verspätung erst während der Fahrt hat man keinen Anspruch auf Entschädigung.

Das stimmt so leider nicht ganz, denn es ist so, dass die Anbieter auch bei einer verspäteten Fahrt ab einer Zwischenstation Entschädigungen zahlen müssen. Außerdem müssen ab 90 Minuten Freigetränke und Freisnacks ausgegeben werden

ist nicht die verspätung bei der ankunft des gebuchten ziel entscheident für eine entschädigung?
#8
Diese auch, was ich hier meinte ist allerdings folgendes Beispiel: pünktliche Abfahrt des Busses ab Freiburg, 3 Stunden Verspätung des Busses in Neckarsulm, Ankunft in Berlin 2,5 Stunden später, dann ist auf jeden Fall eine Entschädigung zu leisten
#9
(17.08.2014, 14:59)Herthafan schrieb: Diese auch, was ich hier meinte ist allerdings folgendes Beispiel: pünktliche Abfahrt des Busses ab Freiburg, 3 Stunden Verspätung des Busses in Neckarsulm, Ankunft in Berlin 2,5 Stunden später, dann ist auf jeden Fall eine Entschädigung zu leisten

mal anders:freiburg pünktlich abfahrt in neckarsulm 2h30 verspätung und ankunft in berlin mit 1h45 verspätung. was nun? anrecht auf entschädigung?

oder selbst erlebt vor einigen jahren. abfahrt amsterdam mit 2h15 verspätung ankunft in berlin mit 0h30 verspätung. recht auf entschädigung?

die einzig entscheidende verspätung ist doch die bei der ankunft und nicht bei der abfahrt oder einem zwischenhalt. oder nicht?
#10
(16.08.2014, 22:39)Gast schrieb: Wichtig: Dieses Thema hier ist direkt für Busunternehmer in der Fernbusbranche, die hier auch größtenteils mitlesen, gedacht...

Was ham die Busunternehmer nur für ein Massel, dass sie hier an solch wertvollen Infos kommen. Alleine wären die sicher zu blöd dazu die genannten Seiten zu kennen oder anzusurfen.
Auch die Tipps, wie die Busse am sinnvollsten eingesetzt werden sollten: Unbezahlbar. Sicherlich haben die Unternehmer da keine Erfahrung und würden die Busse genau falsch einsetzen.