Die Bahn geht im Fernverkehr in die Offensive.
#11
Um Megabus braucht sich niemand zu sorgen, mit nur 2 Bussen werden auf einigen Teilstrecken jetzt schon deutlich mehr Leute transportiert als mit vielen Deinbus-Bussen z.B. - die sind nur halt etwas langsamer in der Expansion als andere.

2 sehr grosse Depotgebiete bei Hannover und in Feldkirchen sind offenbar fix, weitere in der Planung. Bestellung von einer grossen Anzahl Astromegas wird wohl irgendwann kommen... weil wenn es nur wenige Busse werden sollen, braucht man keine riesigen Depots.

Also Megabus geht bestimmt nicht Pleite wie von Herthafan vermutet... und nach Mannheim wird da auch schon noch was kommen.
#12
(26.01.2015, 17:20)Gast schrieb: Also Megabus geht bestimmt nicht Pleite wie von Herthafan vermutet... und nach Mannheim wird da auch schon noch was kommen.

Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher, City2City hat Pleite gemacht, DeinBus.de hat sich grad nochmal gerettet und MFB/FLIXBUS haben fusioniert, weil sie es alleine wohl nicht schaffen, noch dazu mit solchen Kampfpreisen. Auch bei Onebus.de bin ich mir sicher, dass zumindest die Linie Köln - Stuttgart unprofitabel fährt. Wenn Megabus nicht bald Worten Taten folgen lässt, ist das Abenteuer Deutschland für Brian Souter schneller vorbei als erwartet. Mit dieser Billigpreispolitik kann man weder die Fahrer vernünftig bezahlen, noch neue Busse geschweige denn große Betriebshöfe kaufen. Der Busfahrermarkt dürfte wohl auch langsam zur Neige gehen.
#13
Abwarten, ich sehe den Peak noch ganz weit entfernt.
#14
Andererseits werden die Preise jetzt wieder steigen. Ich denke sogar, wenn c2c von der Fusion gewusst hätte, dass sie nicht aufgegeben hätten.
#15
City2City kann ja jederzeit wieder einsteigen, das steht ihnen ja frei, sie müssen dann halt vieles besser machen als beim Ersteinstieg, aber ich behaupte, die kommen wieder
#16
Meint ihr wirklich City2City traut sich wieder zurück, nachdem sie das Geld für die verkauften Fahrkarten immer noch nicht erstatten haben?
#17
Die Preise werden NICHT steigen, sie werden eher noch weiter sinken und zwar wegen Stagecoach-Megabus, das sieht man jetzt schon da wo sie schon fahren, fast alle anderen sind da auf 7-8 Euro runter - und trotzdem ist Megabus voll besetzt und die anderen fahren oft halbleer oder sehr leer... . Und C2C ist genau deswegen ausgestiegen - weil Megabus genau da beschlossen hatte bei uns hier einzusteigen. Die kennen das schon, die machen in Spanien mit ALSA viel Gewinn weil oft ohne Konkurrenz - und auf den Inseln im harten Wettbewerb mit Megabus die dort immer mehr Marktanteile gewinnen - das hat man sich dann besser gleich in Deutschland gespart.

Verkehrsfachleute gehen sogar davon aus, dass Megabus auch bei uns langfristig (d.h. z.B. in 8 Jahren) die Nr. 1 sein wird. In Finnland ging das sehr schnell, von 7 Fernbusmarken dort sind seit dem Stagecoach-Einstieg am 1.7.2014 schon 2 weg, eine dritte hat nur noch VW-Busse laufen, eine vierte Marke auf 1 Fahrt pro Tag und Strecke reduziert, bei Aimo-Bussi sitzt der Inhaber jetzt immer selber am Steuer und auch die restlichen beiden laufen oft mehr leer als voll. Und auch die finnische Bahn hat noch mehr Kunden an die Fernbusse verloren.

Die aktuellen 9 Megabus-Doppeldecker sind ja bei uns nur die Vorhut, wenn da dann die erste grosse Serie mit 100 oder 200 Bussen in Betrieb geht wird das auch bei uns ein Verkehrs-Erdbeben geben. Dabei ist es recht einfach Megabus Paroli zu bieten, z.B. mit 91/93 Sitzern von Ayats, Beulas, UNVI oder Irmaos Mota und mit Fahrerwechselstationen nach ca. 4 Stunden Fahrzeit. Warum kauft z.B. der neue Unternehmer bei Deinbus nicht schnell wenigstens mal 4, 5 oder 6 solche Busse ? Und dann Hauptstrecken schnell fahren ohne Halt, F-B, S-B, M-B, K-B - da kommt dann selbst Flix-Meinfernbus ins Schwitzen, ein 93er kann pro Fahrt 15 Tickets mehr verkaufen als ein 78er SETRA-Doppeldecker. Megabus ist jetzt in Berlin und damit ein bundesweiter Anbieter - Deinbus immer noch nicht und nur ein kleiner Regionaler. Es gab ja mehrere Investoren-Bewerber bei Deinbus - kein Insolvenzverwalter nimmt dann einen, der nicht viele Millionen auf der hohen Kante hat. Und Megabus hat "nur" 87 Sitze - da hat man dann immer noch 6 Tickets mehr im Verkauf mit einem 93er. Mit den aktuell weit verbreiteten "normalen" Bussen mit 52 oder 57 Sitzen wird es extrem schwer, langfristig gegen Megabus zu bestehen. Aktuell gibt es bei Deinbus auf der M-S-F-K Achse sicher kaum noch Gewinne wegen der Preissenkungen durch Megabus und mit den Nebenstrecken ist eh kein Gewinn zu machen mangels Fahrgastmassen.
#18
Ich kann mich dem letzten Gast nur anschließen und muß Fastrider (und allen anderen, die seit 2 Jahren immer wieder etwas von steigenden Preisen reden) widersprechen. Flixbus/Meinfernbus versucht zwar aktuell die große Marktmacht auszunutzen und auf vielen Abschnitten die Preise etwas anzuheben - das geht aber im wesentlichen nur auf Monopolstrecken gut. Auf allen Hauptstrecken steigt in diesem Jahr Megabus ein und auf Nebenstrecken wie z.B. auch der Ost-West-Achse hilft auch onebus.de mit, dass die Preise unten bleiben.
Weitere Aspekte dafür, dass die Preise nicht steigen:
1) Im Mai/Juni bekommt Postbus 60 neue Busse, um die zu füllen wären hohe Preise sicher der falsche Weg und da die Post schon viele Hauptstrecken fährt, gibt es dann auf weiteren Nebenstrecken mehr Konkurrenz.
2) Von Deinbus müßten auch noch neue Strecken kommen, der Investor hat Deinbus sicher nicht gekauft, um die paar aktuellen Busse mit wenigen Fahrgästen und wenigen Abfahrten pro Woche nur zu verwalten.
3) FlixbusMeinfernbus will in 2015 auf über 1000 Busse expandieren und auch die Taktabstände weiter verbessern - wie bei der Post gilt auch hier: Mit höheren Preisen bekommt man nicht so viele neue Busse voll, auch wenn ein Teil ins Ausland rollt
4) Der Anteil an Doppeldeckern wird weiter steigen, je mehr Tickets man pro Bus und Fahrer verkaufen kann, umso billiger kann der Ticketpreis sein. Außerdem rechnen Branchenexperten auch 2016 mit einem neuen deutschen 15m Doppeldecker, z.B. einem SETRA 533 DT (der aktuelle SETRA 431 DT ist nur 13,89m lang) - z.B. 8 Sitze mehr klingt erstmal wenig, bedeutet aber z.B. auf kurzen Strecken schnell 40 oder 50 mehr verkaufte Tickets pro Tag gegenüber dem kleineren aktuellen Doppeldecker.
5) Die Bahn bietet immer mehr billige ICE-Tickets an und weitere neue Billig-Konzepte sollen in Kürze folgen um den starken Kundenschwund zu bremsen, die Bahncard gibt es schon fast umsonst inzwischen. Dadurch wird "von oben" das Preisniveau insgesamt runtergedrückt, je billiger die Bahn wird, umso noch mehr billiger müssen die Busse dann werden.

Man sieht das aktuell sehr gut z.B. an der Strecke Stuttgart-München, da ist heute nichts teurer als in 2014 oder 2013.
Jeden Tag - auch freitags und sonntags - gibt es mindestens 5 Abfahrten unter 7 Euro und dann nochmal ca. 10 bis 20 Abfahrten für 7-8 Euro sowie mehrere ICEs für 19 Euro, selbst z.B. für morgen (Sonntag) Nachmittag, beste Reisezeit! Busse über 8 Euro spielen überhaupt keine Rolle mehr. Noch ein Tipp zu Deinbus: Hier warten bis der Preis auf 7,- sinkt - langfristig kosten die Tickets 9,-, wenige Tage vor Abfahrt wird dann meist auf 7,- gesenkt, so war es den ganzen Januar.

Und auf allen neuen Megabusstrecken wird es ähnlich laufen, d.h. in 2015/2016/2017 bleiben die Preise u.a. auch wegen Megabus unten und danach geht auch schon bald das Zeitalter der Batteriefernbusse los, die noch wesentlich billiger fahren können als Dieselbusse. In Schweden laufen aktuell schon die Ausschreibungen in den meisten Bezirken und jeder will jetzt der erste sein, der den gesamten Fuhrpark in möglichst wenigen Jahren auf Batteriebusse umgestellt hat. So wie bei uns der Fernbusboom, so startet da gerade der Batteriebusboom und wird auch schon bald nach Deutschland schwappen.
#19
(30.01.2015, 15:35)Gast schrieb: Verkehrsfachleute gehen sogar davon aus, dass Megabus auch bei uns langfristig (d.h. z.B. in 8 Jahren) die Nr. 1 sein wird.

Ich habe eine dumme Frage. Jedesmal wenn die Vorzüge von Megabus besungen werden, ist in den Beiträgen was von "Verkehrsfachleuten", "Professoren" und häufig auch von Uni-Mensas die Rede.
Könnte man in Zukunft vielleicht auf die Fachleute und ihre Publikationen hinweisen? Wäre doch sicher interessant zu lesen.
#20
Es gibt genügend Signale (nicht nur inhaltliche, sondern formale Merkmale!) dafür, dass die Posts 17 und 18 von der gleichen Person (dem gleichen Troll) stammen, die/der früher busexperte hieß und am ZOB Berlin rumlungerte, dann eine Weile Student und dann Professor war und jetzt in einer Firma arbeitet, von der aus man sich nicht in Foren registrieren darf.