Fernbusse aktueller Überblick Frühling 2014
#11
Aktuell tut sich was im Fernbusmarkt:

- Meinfernbus ist ganz klar weiterhin die Nummer 1 mit bereits über 320 Fernbussen im Einsatz
- Dahinter folgt Flixbus auf Platz 2 mit über 130 Bussen im Einsatz
- ADACPostbus scheint sich zu stabilisieren, hat jetzt ca. 65 Busse im Einsatz
- NationalExpress City2City stellt in Kürze den Betrieb ein, die ca. 18 Busse werden von den Buspartnern dann aber wohl weitgehend für Flixbus weiterfahren
- Deinbus und Berlinlinienbus stagnieren nun schon praktisch das ganze Jahr, kleine Erweiterungen wurden wieder eingestellt
- IC-Bus hat etwas aufgeholt und mehrere neue Linien eröffnet, allerdings meist grenzüberschreitende internationale Linien
- PublicExpress stellt den Betrieb ein bzw. wird neu ausgerichtet
- Onebus und Münchenlinie halten sich zumindest als kleine Anbieter
- Mehrere kleinere Flughafenzubringerlinien haben den Betrieb eingestellt

PROGNOSE wie es weitergeht bzw. wie es zu empfehlen ist, dass es so weitergeht:
- Meinfernbus und Flixbus werden ihre Position als führende Busunternehmen in Deutschland weiter ausbauen und auch weiter in die Nachbarländer expandieren
- ADACPostbus ist dringend anzuraten, die Sitze in den Bussen auszutauschen und zukünftig ein hochwertiges Konzept zu fahren mit 2 + 1 Bestuhlung, Ledersitzen mit Beinauflagen, Kaffeeflatrate etc. . Diese Marktnische des höherwertigen Busreisens ist in Deutschland im Fernbusbereich nicht besetzt. Für die älteren Fahrgäste müssen TVs in die Busse - kein Rentner holt im Bus ein Tablet raus um sich bei Maxdome, Netflix etc. den Musikantenstadl anzugucken !
Außerdem sind ca. 65 Busse zu wenig - für ein halbwegs flächendeckendes und wirtschaftlich zu betreibendes Netz mit attraktiven Frequenzen sind ca. 200-300 Busse erforderlich.
- Als vierter Big-Player ist 2015/2016 mit dem Einstieg von Stagecoach (Megabus/Polskibus/Onnibus) zu rechnen, die jetzt immerhin schon mit 14 täglichen Abfahrten ab Berlin und 3 ab Köln in Deutschland präsent sind. Vermutlich wird der Einstieg auf einen Schlag kommen ähnlich wie in diesem Jahr in Finland, wo nach dem Einstieg von Stagecoach bereits erste Wettbewerber aufgegeben haben und andere versuchen mit ganz billigen Uraltbussen dagegen zu halten.

Der deutsche Markt ist so zentral in Europa und mit über 80Mio. Einwohnern groß genug, dass bei richtiger Führung und Ausrichtung alle diese 4 Anbieter auch langfristig gut klar kommen können.
- Stagecoach besetzt das Billigsegment mit 3-Sterne-Sitzabständen, fehlenden Monitoren und Tischen im Bus (der Dacia der Busbranche)
- Meinfernbus und Flixbus sind die guten flächendeckenden Standardmarken (VW und OPEL der Busbranche)
- Und ADACPostbus besetzt das Segment des anspruchvolleren (Business-)Kunden (BMW/AUDI/Mercedes der Busbranche) z.B. nach dem Vorbild von Nettbuss/Bus4you. Es gibt immer mehr Rentner, die ihr Leben lang Auto gefahren sind, sich jetzt lange Strecken aber nicht mehr zutrauen aber auch nie in einen Zug steigen würden sondern sich gerne auf ihren gewohnten Autobahnen chauffieren lassen - und dafür auch € 5,- oder € 10,- mehr bezahlen wenn es besonders bequem ist.

Berlinlinienbus und IC-Bus ist eine Fusion anzuraten, die Besitzverhältnisse (mit den Privatunternehmern Haru, Steinbrück etc.) können ja bleiben wie sind - aber langfristig erscheint die Marke IC-Bus besser als Berlinlinienbus. Die 3-4 noch funktionierenden Linien von Berlinlinienbus haben dann auch langfristig eine Chance wenn kräftig das Personal in den ZOBs reduziert wird und nicht zeitgemäße Dinge wie z.B. der Gepäck-Euro abgeschafft werden.

Da die größten zwei, drei Anbieter immer weiter wachsen werden, spielen andere Kleinanbieter wie Deinbus, Onebus, Schnurstracks oder z.B. Münchenlinie für den Gesamtmarkt kaum noch eine Rolle, selbst wenn sie langfristig ihre Fahrgäste halten können. Generell überrascht immer wieder auch bei Neustarts warum viele so wie jetzt z.B. der neue Anbieter Avango immer im Raum Karlsruhe starten wollen - während alle Linien z.B. nach Berlin immer voll besetzt sind.
Zitieren
#12
Kleines Update Dezember 2014:
1) Meinfernbus ca. 320 Busse
2) Flixbus ca. 170 Busse
3) Postbus ca. 65 Busse
4) Deinbus und BLB je ca. 16 Busse
6) IC-Bus ca. 12 Busse
7) Megabus, Onebus und KocherLutz, je 3 Busse

Prognose für September 2015:
1) Meinfernbus 405 Busse
2) Flixbus 260 Busse
3) Postbus 125 Busse
4) Deinbus-NEU und Megabus je ca. 25 Busse
6) BLB und IC-Bus je ca. 16 Busse
8) Onebus 10 Busse
Zitieren
#13
Also der stand bei Flixbus, von dem was ich durch Fernbusgalerien weiß, plus neu erüffnete linien muss bei deutlich über 200 zu liegen
Zitieren
#14
Wir hatten die Ö-Busse eigentlich schon mitgezählt, Placke ist auch schon mit drin, obwohl es noch kein Beweisfoto gibt, die allerneuesten Busse und Buspartner bei Flixbus wurden noch von niemandem gemeldet, die Nachtlinien werden mit den Tagesbussen gefahren und neue Linien sind bei Flixbus meist nur mit 2 Bussen. Auch laufen Linien oft sehr effektiv, Westdeutschland-Berlin geht meist mit Blitzwende in Berlin sofort wieder zurück wo MFB parallel oft mit Hotel in Berlin plant. Desweiteren gehen die Berlin-NRW-Busse z.B. in K/D direkt auf Nachtlinien nach München über, d.h. manche Busse laufen rund um die Uhr. D.h. Flix hat mit 2 Bussen dann genausoviele Abfahrten wie MFB mit 4 Bussen. Also vielleicht sind es 175 oder 180 inzwischen, aber mehr als 200 kann (noch) nicht sein, kommt aber noch, keine Sorge.
Zitieren