Flixbus Marktführer auf Berlin-Hamburg
#31
Hallo Busexperte! Warte mal ab, ob die alle fahren! Das ist nämlich keineswegs sicher! Wenn die Zusatzbusse nicht gebraucht werden, stehen sie einfach mit "Fahrt ausverkauft" drin. Wie zuletzt auch Sonntagen gesehen (und gezählt!). Wie lange hast Du am Montag Zeit am ZOB zu zählen? Ich komme nachmittags an, werde auch mal schauen, ob ich noch etwas sehe... Dann können wir uns ja hier austauschen am Dienstag.

"25 Busse in ca. 12 Stunden - Hut ab, das ist schon ne Leistung"--- NEE! Das WÄRE eine Leistung, wenn sie FAHRPLANMÄSSIG alle halbe Stunde oder Stunde fahren würden -- nach Fahrplan heißt dann aber nämlich auch, das sie fahren müssten- egal wie voll! Und das wird dann teuer, wenn in mehreren Bussen für 13 Euro nur 3 Leute sitzen...

Also, lassen wenigstens WIR hier im Forum uns nicht blenden von den vielen Abfahrten auf der Webseite. Oder?
Zitieren
#32
Und die wochenlang vorher gebuchten Busse und Busfahrer werden dann wieder am Vortag storniert ??? Kann im Einzelfall mal passieren, kann ich mir aber normalerweise kaum vorstellen. Gerade zu Pfingsten hätten die meisten Busunternehmer sicher auch Möglichkeiten, viele ihrer Busse ansonsten anderweitig gewinnbringend einzusetzen.
Bei Flix gibt es ja offenbar jetzt immer eine Nachtschicht im Büro in den Nächten von Do. auf Fr. - ich vermute mal, dass da endgültig alle bis dahin noch unklaren Zusatzbusse für das jeweils anstehende Wochenende entschieden werden. Die laufen ja inzwischen auf ganz vielen Linien und dazu kommen noch diverse Doppeldecker der Buspartner, die dann den normalen Eindecker ersetzen.
Ich kann auch bislang nicht bestätigen, dass Busse aus dem Buchungssytem dann doch nicht gefahren sind. Teilweise kommt der letzte Zusatzbus auch mal verspätet an die Haltestelle z.B. oder drei Busse fahren von Mittelsteig 2 und der vierte von Mittelsteig 3 - da kann man schnell mal einen übersehen, speziell wenn man nicht Tag und Nacht fast dauerhaft am ZOB ist.
Zitieren
#33
Total klasse, dass man zu dem Thema vier Seiten tapezieren kann.

Man muss sich mal vorstellen was sich dieser Tage im Fernbusmarkt tut.

Da ist Hamburg-Berlin weniger als eine Nebenspielwiese.

Ich sag es mal so: Berlin - Hamburg kann jeder. Da mag man einen tollen Umsatz machen, das Geld wird aber wo anders verdient!
Zitieren
#34
Ich kann mich der Meinung des Beobachters nur anschließen....
Zitieren
#35
Hier werden die Karten aktuell neu gemischt. Flixbus hat zwar die Zahl der Abfahrten etwas erhöht, aber Zusatzbusse gibt es jetzt kaum noch. Vermutlich sind spontane Zusatzbusfahrgäste in die Last-Minute preisgesenkten zusätzlichen Meinfernbusse zum Alexanderplatz gewechselt.

Ab 15.8. bietet auch ADAC jetzt durchgehende Fahrten von Bremen und Hamburg nach Dresden an. Der Anteil der "Durchfahrer" ist zwar gering, aber Flixbus ist dann der einzige Anbieter, der von Hamburg nur noch zum ZOB in Berlin fährt. Mit Meinfernbus kann man auch alternativ direkt zum Alex oder zum Südkreuz fahren, mit Berlinlinienbus auch zum Ostbahnhof und mit ADAC ab 15.8. auch zum attraktiven Halt am Südkreuz.

Flixbus sollte also schnellstens die beiden Elite-Linien Hamburg-Berlin und Dresden-Berlin auch zu einer durchgehenden verschmelzen. Aktuell liegen die Umläufe meist sowieso höchst ungünstig, die ankommenden und abfahrenden Busse beider Linien treffen sich oft an der Schranke im ZOB und alle Busse haben dort dann lange (unproduktive) Wendezeiten, oft ca. 2 Stunden.

Wenn es Meinfernbus gelingt, die Busse der 070 zum Alex halbwegs voll zu bekommen, wären sie auch auf dieser Strecke dann Marktführer.
Zitieren
#36
Gestern waren im Bus vom Alexanderplatz nach Hamburg nur 7 Personen plus 2 Fahrer, aber im Doppeldecker von Berlinlinienbus (der hält am Alexanderplatz an der Ampel, kann man gut reingucken) waren auch nur 6 Leute - hier helfen wohl nur starke dauerhafte Preissenkungen um die Busse voll zu bekommen.
Zitieren
#37
Was hat denn Flixbus jetzt mit Touring zu tun ?
Touring-Busse laufen jetzt als Zusatzbusse für Flixbus hinter den normalen Flixbussen mit Flixbus-Aufklebern.
Zitieren
#38
TRS Grabow setzt jetzt noch einen dritten Scania Touring 3-Achser ein (nicht Nr. 127/128). Der Bus in noch weiß, hat aber am Heck schon die Flixbus-Diagonalbeklebung bekommen.
Zitieren
#39
Jetzt hat Meinfernbus offenbar etwas die Strategie geändert und setzt zumindest teilweise auch auf Zusatzbusse statt wie bisher zu versuchen, viele Fahrgäste dazu zu "zwingen" unattraktivere Abfahrtszeiten oder Tage zu wählen.

Gestern z.B. fuhren die beiden nachfragestarken Abfahrten am späten Nachmittag auf dieser Strecke Hamburg-Berlin auch bei Meinfernbus mit Zusatzbussen aus den normalen Reisebusflotten der Buspartner. Im Einsatz waren 3-Achser von Hörmann-Reisen, Dehn und ein Maxi-Doppeldecker Setra 431 DT mit nur einer Treppe und 85 Plätzen von Urban Reisen. Diese waren voll - ein Teil der anderen MFB-Abfahrten sowohl zum ZOB als auch zum Alex dagegen nur ca. halbvoll oder 2/3 besetzt.
Die gesenkten MFB-Preise auf € 8,- / € 11,- und € 13,- haben hier also auch viele Fahrgäste in die MFB-Busse gespült. Wer langfristig erfolgreich im Fernbusbereich fahren möchte, für den führt kein Weg vorbei am massiven Einsatz von Zusatzbussen an nachfragestarken Tagen und zu entsprechenden Uhrzeiten. Wer z.B. um 18 Uhr fahren möchte, wird vielleicht auf 17 oder 19 Uhr zu drängen sein - nicht aber auf 8 oder 10 Uhr morgens - auch nicht, wenn die Fahrt dann billiger ist. Sondern dann wechseln die Fahrgäste halt in die Zusatzbusse der Konkurrenz, Flixbus hat davon in den letzten Monaten massiv profitiert.

Die weitere Entwicklung der Marktanteile auf dieser Hauptrelation wird sehr interessant zu beobachten sein, aktuell liegt Flixbus fahrgastmäßig mit ca. 17 Bussen freitags/sonntags knapp vor Meinfernbus mit 14 Bussen. Mit jedem Zusatzbus von Meinfernbus wird es zu einem "Kopf-an-Kopf-Rennen". Würde MFB ca. 3, 4, 5 Zusatzbusse einsetzen und die Busse zum ALEX generell voller bekommen, wären sie auch auf dieser Hauptstrecke fahrgastmäßig Marktführer. Berlinlinienbus scheint mit Platz 3 dahinter mit 14 (teilweise sehr schlecht besetzten Bussen) zufrieden zu sein, würde man alle Tickets für € 9,- verkaufen, wäre man fahrgastmäßig durch die Doppeldecker vor Flixbus. ADAC ist nur auf Platz 4, hat aber hier meist etwas mehr Fahrgäste in jedem Bus sitzen als der zeitgleich fahrende Berlinlinienbus, holt zumindest gefühlt von der Auslastung her auf, auch durch teilweise vorgenommene Preissenkungen, wer jetzt z.B. noch für morgen Abend ca. 18 Uhr von Hamburg nach Berlin buchen möchte findet ADAC als billigsten Bus.
Zitieren
#40
Busmäßig liegt Meinfernbus jetzt auch auf dieser Strecke wieder vorn - am Wochenende fahren aktuell täglich ca.
23 Meinfernbusse Hamburg-Berlin (davon 6 zum Alexanderplatz)
17-19 Flixbusse Hamburg-Berlin
14 Berlinlinienbusse HH-Berlin (davon 4 zum Ostbahnhof)
5 ADACPostbusse Hamburg-Berlin
In der Summe also täglich 60+X Busse pro Richtung, Tendenz weiter steigend trotz neuem Uralt-Billigzugangebot der Bahn Smile

Von den Fahrgastzahlen her sind Flixbus und Meinfernbus geschätzt in etwa gleichauf. MFB setzt etwas mehr Busse ein, Flix ist dafür im Schnitt aber besser besetzt. Dazu kommt noch erschwerend, dass bei Flix teilweise viele Fahrgäste bis Bremen/Bremerhafen und bei MFB bis Kiel weiterfahren bzw. in der Gegenrichtung nach Dresden.
Nr. 3 ist Berlinlinienbus wo zwar meist Doppeldecker eingesetzt werden, aber auch oft (sehr) schlecht besetzt sind.
Schlußlicht ADACPostbus ist zwar abgeschlagen, bietet aber immerhin auch noch 5 Abfahrten mit den besten Fernbussen (Typ Altano).

Auf dieser Relation ist noch viel Luft nach oben für die Fernbusse, jede Mittelstadt nördlich und westlich von Hamburg kann sinnvoll mit Berlin verbunden werden (z.B. Stade, Heide, Itzehoe, Husum, Cloppenburg, Nordenham, Brake usw.) und auch im Osten wird es Zeit für die ersten Umlaufverlängerungen Richtung Cottbus, Forst, Tropical Island, Frankfurt/Oder etc. . Ein letzter Spätbus fehlt noch bei Flix und MFB (ab 21:15). Außerdem müßte eine Nachtverbindung funktionieren, ab 1:10, an 4:20 deckt genau die Betriebspausen des Nahverkehrs ab. Hier kann man die Busse schon 1 Stunde vorher bereit stellen, d.h. die ersten Fahrgäste können schon ab ca. Mitternacht im Bus schlafen. Viele Nachtfähren haben dieses Sytem, da legt die Fähre erst irgendwann nachts ab, wenn die Fahrgäste schon 2 Stunden in ihren Kabinen schlafen und z.B. schon um 22:00 mit dem PKW an Bord gefahren sind.

Was hier noch besonders bemerkenswert ist:
- 3 Anbieter bieten jeweils einen eigenen mehr oder weniger Stundentakt
- und Meinfernbus hat in den letzten Wochen erheblich aufgestockt (siehe oben, am 28.6. waren es nur 14 Busse) und bietet teilweise bereits einen echten 30min Takt zu den Hauptverkehrszeiten Smile Damit kommt man den Verhältnissen wie bei der OxfordTube oder der Linie 676 Stockholm-Norrtälje oder 100 Göteborg-Boras (ca. 7 bis 10min-Takt mit Doppeldeckern) langsam aber sicher immer näher Smile
- Der ZOB in Berlin ist beliebter als der Alex, aufgestockt wurden bei MFB nur die Fahrten zum ZOB in Berlin.
Zitieren