Flixbus mit massiven IT-Problemen
#1
Exclamation 
Am WE und wohl auch heute beklagen sich immer wieder Kunden über abgebrochene Buchungen, wobei die Zahlung, jeweils durchgeführt wurden ohne eine Gegenleistung (Ticket) allerdings.
Über Stunden war die Buchungsseite unter flixbus.de nicht erreichbar.
Informationen über z.B. die FB-Seite gibt es nur sehr spärlich.

Der finanzielle Schaden dürfte sehr hoch sein, da durch so etwas sehr viel Vertrauen bei den Kunden verspielt wird. Zudem ist die Stimmung beim Service-Personal ganz weit unten, was man an einigen schnippigen Kommentaren vom Service auf der FB-Seite ablesen kann, wobei dies ja nur die Spitze des Eisbergen sein dürfte. Offensichtlich musste alle Buchungen manuell abgearbeitet werden.

Falls man dieses Problem nicht schnell in den Griff bekommt, wird man Kunden nur mit deutlich niedrigeren Preisen als bei der technisch ausgereifteren Konkurrenz behalten können - wenn überhaupt.
Zitieren
#2
Lol, zum glueck hab ich mein ticket fuer ostern schon Smile
Zitieren
#3
Hallo Gast,
auch wir auf busliniensuche.de verzeichnen zu Ostern deutlich mehr Zugriffe als üblich und dies muss bei flixbus.de direkt ungleich höher sein. Etwas Nachsicht ist also geboten. Es kommt ja jeder zu seinem Ticket.
Zitieren
#4
... auf meinfernbus.de und den anderen Buchungsportalen werden die Zugriffszahlen ebenso ansteigen, die Websites sind jedoch so schnell und funktionabel wie immer. Bei Flixbus skalieren also die Server nicht wirklich mit dem Kundenansturm und das ist schlecht, vor allem für Flixbus.
Und Nachsicht, wenn mir Geld abgebucht wird, ich aber keine Gegenleistung bekomme? Ich kann verstehen, wenn die jemand nicht hat, vor allem Neukunden, die damit vielleicht für immer verschreckt sind.
Zitieren
#5
Also wenn tatsächlich unrechtmäßig Geld abgebucht wird, wirst Du das sicher wieder zurückbekommen - egal bei welchem Unternehmen so etwas passieren sollte.

Die Kunden können ja selber entscheiden, ob sie lieber mit Meinfernbus fahren (wo mehr Service und Personal da ist, dafür aber auch der Preis höher ist...) oder billig Flixbus buchen (und dafür auch im Ausnahmefall mal kleine Störungen in Kauf nehmen).

Es ist jetzt auch das erste volle Fernbusjahr - alle Busanbieter müssen erstmal Erfahrungen sammeln, wie viele Leute überhaupt z.B. zu Ostern fahren wollen.
Zitieren
#6
Die Probleme gab es bei MFB am Wochenende auch. Ich wollte eine Verbindung mit MFB buchen und dabei einen Gutschein nutzen. Trotz mehrfacher Versuche und unterschiedlicher Hardware flog ich immer wieder aus dem Buchungssystem raus. Habe dann bei Flixbus gebucht und nach (gefühlt) ewiger Wartezeit beim Bezahlvorgang doch noch mein Ticket bekommen.
Sollte das Ticket aber wirklich mal im Nirvana des Netzes verschwinden hilft die Hotline sehr zügig.
Richtig ist sicher, dass ein solches Problem bei Neukunden keinen guten Eindruck macht und auch für Bestandskunden nervig ist.
Zitieren
#7
@busexperte

"... wenn tatsächlich unrechtmäßig Geld abgebucht wird, wirst Du das sicher wieder zurückbekommen ..."
Und warum passiert das bei Flixbus nicht? Ich warte seit längerem, meine Emails - mit Belegen über Doppelbuchungen dank "IT-Problemen" - werden ignoriert. Also der übliche Weg bei solchen "Dienstleistern": Fristsetzung, wenn fruchtlos ab zum Verbraucherschutz und Dampf machen.

"... Kunden können ja selber entscheiden, ob sie lieber mit Meinfernbus fahren oder billig Flixbus buchen ..."
Ach ja? Da wären die meisten Leser in diesem Forum sicher nicht drauf gekommen. Vielen Dank für den heissen Tipp!
Immer nach der Devise: "Wenn es Dir nicht passt, geh' woanders hin!" Nun ja, das werden einige auch tun, lieber "busexperte".
Spass beiseite: meine Fahrt bei BerlinLinienbus (es gibt nicht nur Meinfernbus als Altennative!) hätte 3 € mehr gekostet. Heute weiss ich, die drei Euros wären gut investiert gewesen; stattdessen kostet mich die unsagbar lästige und uneffektive Korrespondenz mit Flixbus bisher etwa 90 Minuten.
Vielleicht, lieber "busexperte" denken Sie einmal daran: wir bezahlen nicht in GELD, wie bezahlen in LEBENSZEIT. Und da werden die meisten etwas säuerlich, so wie ich.
Als Neukunde jedenfalls weiss ich: Flixbus - nein danke, nicht noch einmal!

"Es ist jetzt auch das erste volle Fernbusjahr - alle Busanbieter müssen erstmal Erfahrungen sammeln, wie viele Leute überhaupt z.B. zu Ostern fahren wollen."
Mir kommen die Tränen *schluchz*; ehrlich gesagt, einen solchen tränenrührenden Beitrag hätte ich im knallharten kapitalistischen Wettbewerb nicht erwartet.
Mann "busexperte"! Wo sind wir?
Wir haben WETTBEWERB - schon mal gelesen?
BerlinLinienbus bietet nicht erst seit einem Jahr Erfahrungen. Da funktioniert es reibungslos mit JAHRZEHNTELANGER Erfahrung, wenn auch die Fahrer manchmal mürrisch sind bei Vorlage von Online-Tickets.
Was Flixbus für ein paar Euros weniger bietet, ist einige Euros Ersparnis nicht wert, da die als Lebenszeit draufgezahlt werden!

Nur am Rande und zum Schluss:
Was zahlt Flixbus für den Weihrauch, der aus dem Schreiben des "busexperten" aufsteigt?
Ich bräuchte nämlich auch einen kleinen Nebenverdienst Smile
Zitieren
#8
Hallo CJ,
ich wuerde sagen, da bist Du Opfer der Geiz-ist-Geil-Mentalitaet geworden.
Jedes Produkt hat sein Preis.
Wer die Beitraege vom busexperten liest, der wird schnell merken, dass ihm der Fernbus gar nicht billig genug sin kann.
Daher hat das ganze auch gar nichts mit Erfahrung sammeln zu tun, sondern stellt das Geschaeftsmodell dar. Das kann man dann toll finden oder nicht, ggf. muss man einen anderen Wettbewerber nutzen.
Zitieren
#9
Hier wird aus einer Mini-Mücke ein Mega-Elefant gemacht... - wenn es wirklich "massive IT-Probleme" geben würde bei Flixbus, würden sich hunderte Fahrgäste überall im Internet melden, z.B. auch auf den Facebook-Seiten und in anderen Foren - rechne doch nur mal aus, wieviele Fahrgäste Flixbus täglich befördert. Fast jeder Flixbus ist voll besetzt... allein nur zwischen Hamburg und Berlin verkehren zur Zeit ca. 20 Flixbusse pro Tag und Richtung.

Und ich werde übrigens NICHT von Flixbus bezahlt, sondern kritisiere - falls erforderlich - alle Mißstände, Ungerechtigkeiten und Probleme in der Fernbus-Branche - d.h. ALLE Busanbieter und alle ZOBs - und mache dann konkrete Verbeserungs- und Optimierungsvorschläge. Ich habe auch schon desöfteren Flixbus massiv kritisiert. Z.B. halte ich diese Umsteigelinien mit Regionalzügen und Regionalbusen von München nach Wien und von Berlin nach Malmö in der aktuellen Form für totalen Unsinn, das generelle System auf allen Linien mit den 5-minütigen Halten verplempert viel zu viel Fahrzeit (in der Praxis ist so viel Luft, dass die Busse meist 10-15min in jeder Stadt rumstehen), die aktuelle Fahrdauer Berlin-Erfurt ist viel zu lang (wird aber auch bald wieder verkürzt), neu bestellte Busse sind für die Flixbus-Strategie meist von vorneherein zu klein dimensioniert usw. . Auch z.B. diese Kooperation mit einem Lufthansa-Bus von Frankfurt nach Mannheim habe ich sofort als Unsinn bezeichnet.
Zitieren
#10
Keep cool busexperte,
so wie Du berichtest muss man manchmal glauben, dass Du alles besser weisst als die ganze Fernbusbranche. Bei Deinen Liniennews liest es sich ganz genau so.
Vermutlich haben andere diese Infos ebenfalls parat.
Berlin - Erfurt wird ab 12.05. bei FlixBus umgestellt. Dann entfallen Weimar und Jena.
Zitieren