Kein Personalausweis vorhanden
#1
Question 
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgendes Problem. Bei der Buchung eines Bahntickets von Berlin - Frankfrakfuhrt (Hin & Rückreise) werde ich dazu aufgefwordet zur Identifizierung eine BahnCard, Kreditkarte, ec-Karte oder einen Personalausweis vorzulegen. Leider besitze ich keines dieser Angegebenen Dokumente/Ausweise . Ich besitze legendlich einen Türkischen Reisepass. Gibt es dennoch eine Möglichkeit zu buchen oder nicht?

Bitte um eine schnelle Rückmeldung.

MfG
Selçuk
Zitieren
#2
Hallo Selçuk,

nein, das geht leider nicht, tut uns leid.
Zitieren
#3
Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot.
Zitieren
#4
Ist die Identifizierung mit einem österr. Reisepass möglich/zulässig, Perso zu haben ist eher unüblich bei uns...? Vielen Dank für Antwort!

Ist die Identifizierung per österr. Reisepass möglich/zulässig? Perso ist eher unüblich bei uns...
Zitieren
#5
(22.09.2014, 06:53)Idiotie schrieb: Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot.

Ist tatsächlich ein Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot. Zumindest alle EU Personalausweise müssten gehen. Die ponische Bahn hat auch Ärger bekommen, weil die Rentnerermässigung nur für polnische Staatsbürger galt.
Zitieren
#6
(15.10.2014, 10:48)Fastrider schrieb:
(22.09.2014, 06:53)Idiotie schrieb: Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot.

Ist tatsächlich ein Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot. Zumindest alle EU Personalausweise müssten gehen.

Nicht alle Staaten geben überhaupt Personalausweise aus. In einigen gibt es nur den Pass.
Zitieren
#7
(15.10.2014, 10:48)Fastrider schrieb:
(22.09.2014, 06:53)Idiotie schrieb: Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot.

Ist tatsächlich ein Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot. Zumindest alle EU Personalausweise müssten gehen.

Seit wann gehört denn die Türkei zur EU ?
Zitieren
#8
(15.10.2014, 18:23)Gast schrieb:
(15.10.2014, 10:48)Fastrider schrieb:
(22.09.2014, 06:53)Idiotie schrieb: Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot.

Ist tatsächlich ein Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot. Zumindest alle EU Personalausweise müssten gehen.

Seit wann gehört denn die Türkei zur EU ?

Weil auch Ausweise von EU-Ländern nicht gehen. Ich habe jetzt nicht die Türkei gemeint, sondern die Tatsache, dass lediglich die Ausweise von 5 EU-Ländern und von 23 EU-Ländern gehen die Ausweise nicht. Das ist ein Verstoss gegen das Diskriminierungsverbot. Die PKP koppelt die Rentner-und Studentenermässigung daher nicht mehr an die Staatsbürgerschaft, sondern an den Wohnsitz, die MAV öffnete die Rentnerermässigung für alle Länder und auch die ÖBB musste Ermässigungen, die an die österreichische Staatsbürgerschaft gekoppelt waren, aufgeben.
Zitieren
#9
Es gehen dagegen wiederum Personalausweise des Nicht-EU-Landes Schweiz.
Ob man da auf Diskriminierung pochen kann? Immerhin ist es eine Art netter zusätzlicher Service, dass neben Kredit-, EC- und Bahncards auch die Persos einiger Länder gehen. Ist ein Anbieter wirklich verpflichtet, die Persos aller EU-Länder anzuerkennen? Die PKP-Rentnerfrage ist eine andere, da es dort grundsätzlich um Vergünstigungen für Ausländer geht - wäre etwa so, wie wenn das Bahn-Spezial nur für Deutsche buchbar wäre, das wäre dann Diskriminierung. Also vielleicht mal zuerst nachdenken bevor man "Diskriminierung" schreit.
Zitieren
#10
Lieber Gast,

Teil-Diskriminierung ist nicht weniger schlimm. Letztens habe ich versucht, ein Bahnticket für einen Angehörigen zu buchen, der auch EU-Bürger ist und mich im nächsten Monat besucht. Egal ob es sich um einen günstigen Ticket handelt, oder doch zu einem "normalen" Preis, darf ich das nicht, weil der Reisende keine Kreditkarte besitzt und sein Personalausweis, obwohl dieser auch biometrisch ist, nicht zu einem der angegebenen fünf oder sechs Länder gehört. Bei Nachfrage wurde mir gesagt, dass die einzige Möglichkeit für diese Person, ein Deutsche Bahn-Ticket zu buchen, persönlich am Schalter sei. Hier geht es aber darum, dass diese Person rechtzeitig eine Bahnkarte für eine bestimmte Bahnfahrt erwerben möchte, um sich einen Platz zu sichern. Also diese Möglichkeit ist für die meisten EU-Bürger, die keine Kreditkarte besitzen oder doch deren Kreditkarten-Angaben nicht ohne weiteres angeben möchten, AUSGESCHLOSSEN! Die andere Möglichkeit wäre(Zitat): "Sie müssen nicht unbedingt mit der Bahn fahren! Keiner zwing Sie dazu!"
Abgesehen davon, es kann und darf nicht sein, dass Personalausweise, die von deutschen Behörden anerkannt werden, die von der ganzen EU anerkannt werden, von der Deutschen Bahn nicht anerkannt werden! Dies ist für mich eine Verletzung des "Rechts der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen, sich im Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten frei zu bewegen und aufzuhalten", den deren Bewegungsfreiheit wird somit eingeschränkt. Bestimmt bestehen dabei Verletzungen weiterer EU-Gesetze. Sie können dabei doch nicht ernsthaft meinen, dass die Deutsche Bahn über alle diese EU-Gesetze steht!!!
Auf jeden Fall melde ich diesen Vorfall bei der Antidiskriminierungsstelle und werde NIE mit der Deutschen Bahn fahren, solange diese umstrittene Regel noch existiert!
Zitieren