Keine Nachtbusse mehr
#1
Meinfernbus stellt wohl seine Nachtlinien ein.

Im November sind die Nachtlinien nicht mehr buchbar. Ich habe mal die Linien Freiburg - Berlin und Berlin - Amsterdam angeschaut.

Ich hoffe, das ist ein Fehler, oder nur im Winterhalbjahr so. Die Nachtbusse mit denen ich gefahren bin waren immer Doppeldecker mit 78 Sitzplätzen und die waren immer ausgebucht.

Weiß vielleicht jemand was?

Gruß
Jo
Zitieren
#2
Das wird wie letztes jahr sein, dass die erst in 2-3 Wochen buchbar sein werden, da MeinFernBus gerade den Wechsel vom Sommer zum Winterfahrplan durchführt.
Zitieren
#3
Ich habe auch von mehreren Seiten gehört (unter anderem von Fahrern), dass der MFB-Nachtverkehr wieder eingestellt wird, und das trotz guter bis sehr guter Buchungszahlen. Mich würde das sehr enttäuschen, da ich sehr häufiger Nutzer der Nachtlinien von MEINFERNBUS.DE bin. Grund hierfür sollen viele Unfälle sein. Eine Patentlösung habe ich zwar nicht, aber ich denke, dass hier geringfügige Preiserhöhungen und eine Erhöhung der Fahreranzahl notwendig wäre. Dann kann man diesen Schritt von MFB sicherlich verhindern. Für wichtig halte ich vor allem Berlin-Freiburg, Berlin-Saarbrücken, Kiel-München und natürlich auch Hamburg-Mailand. Letztere vor allem auf dem innerdeutschen Abschnitt von Hamburg bis Lörrach.
Zitieren
#4
Wenn MeinFernbus es sich nicht zutraut den Nachtbusverkehr auf eine sichere Weise durchzuführen, dann finde ich es gut dass sie das wieder einstellen. Sicherheit muss an erster Stelle stehen.

Aber keine Angst, dann werden andere Anbieter einspringen. Nachtbuslinien werden sehr stark nachgefragt, und die Konkurrenz wird sich freuen.

Und es ist möglich, Nachtverkehr auf eine sichere und verantwortbare Weise zu betreiben. Man muss aber natürlich die notwendigen Maßnahmen ergreifen um die besonderen Risikofaktoren aufzufangen. Das geht dann vielleicht nicht zum Billigstpreis, aber es geht.
Zitieren
#5
Ich bin gerne bereit für Nachtbuslinien mehr zu bezahlen und begrüße durchaus auch wenn der Bus 3 - 4 Fahrer an Bord hat. Aber im Focus stand wohl letzte Woche, dass auch Flixbus.de seine Nachtlinien wieder einstellt.
Zitieren
#6
Vielleicht eine Gelegenheit für den Postbus...

3-4 Fahrer an Bord ist übrigens nicht zielführend denn es kann sowieso immer nur einer fahren. Und wenn die gesamte Fahrt 14 Stunden dauert sind am Ende der Fahrt trotzdem alle erschöpft.

Wichtig ist daher dass bei langen Strecken die Fahrer nicht die gesamte Strekce mitfahren sondern unterwegs neue ausgeruhte Fahrer zusteigen.

Ein Beispiel:
MFB N05 Kiel - München.

1. Fahrer fährt Kiel-Hannover und hat um 23.30 Feierabend. Das ist eine typische Spätschichtzeit und unkritisch.

In Hannover steigen zwei neue, ausgeruhte Fahrer ein und fahren abwechselnd nach Nürnberg und haben dort Feierabend. 6,5 Stunden Fahrtzeit.

Der 4. Fahrer steigt in Nürnberg ein und fährt die letzte Etappe nach München. Die Abfahrt um 05.40 Uhr in Nürnberg entspricht einer typischen Frühmorgensfahrt und ist daher auch unkritisch.

Wirklichen Nachtdienst haben hier also nur die beiden Fahrer die von 23.30 - 05.40 von Hannover nach Nürnberg fahren. Dafür ist der Einsatz relativ kurz und die Fahrer wechseln sich ab.
Bei der Dienstplangestaltung muss der Nachteinsatz so geplant werden dass er mit dem menschlichen Biorhythmus zusammen passt, also z.B. nicht nach einer Frühschicht in einen Nachtdienst wechseln etc.
Schließlich führt man noch eine Routine zur Fahrtüchtigkeitskontrolle vor dem Nachteinsatz ein, um am besten auf einer Checkliste basierend Fälle zu erkennen wenn der Fahrer aus irgendwelchen Gründen nicht fit für den Einsatz ist.
Zitieren
#7
Das finde ich persönlich allerdings eine sehr gute Lösung
Zitieren
#8
Bei der Linie Berlin - Freiburg kann man sehr schön sehen welches strategische Problem Meinfernbus hat. Die haben nur Busgesellschaften in Berlin und Offenburg/Freiburg. D. h. so ohne weiteres können die nicht den Busfahrer in der Mitte der Strecke austauschen.
Das macht sich sehr schön bemerkbar, der letzte Bus in Freiburg und in Berlin fährt bereits zur Mittagszeit los, damit sie noch vor Mitternacht am Ziel ankommen können.
Damit können viele Personen den Bus nicht nehmen, weil sie auf der Arbeit oder Uni sind.
Eine gute Möglichkeit für die Mitbewerber den größten Teil vom Kuchen zu bekommen.
Wir dürfen gespannt sein, wie sich der Fernbusmrkt noch entwicklen wird. Smile
Zitieren
#9
Wie ? Die Nachtlinien werden wirklich eingestellt ?????
Kann ich nicht glauben - die sind bestens gebucht... .

Wäre dann DIE CHANCE für Onebus !

Bin denen mal nachts Köln-Berlin gefahren und war super zufrieden !
Zitieren
#10
Die Frage, ob die Nachtlinien eingestellt werden, wurde schon ein paar Mal auf der Facebookseite von MeinFernBus gestellt. Als Antwort kam immer wieder, dass die ab Mitte bis Ende Oktober wieder buchbar sind, da gerade die Umstellung zum Winterfahrplan in deren Buchungssystem stattfindet. Soweit ich es in Erinnerung habe, gab es letztes Jahr genau die gleiche Situation, auch für andere Linien von MeinFernBus und da haben auch einige genervt, warum dass noch nicht buchbar ist bzw. es wurde von einigen behauptet dass die Linien eingestellt werden.
Ich sag nur: Keep calm and relax! Wink
Zitieren