Keine Nachtbusse mehr
#11
Ok, aber das sollte dann zukünftig besser gelöst werden. Es gibt viele Stammkunden, die schon gerne langfristig buchen möchten - 6 Monate im voraus sollte alles buchbar sein - je eher man den Bus voll hat umso besser.
Zitieren
#12
Auch 3 Wochen vorher sind die Nachtlinien noch nciht buchbar. Werden sie doch eingestellt?
Zitieren
#13
Tranquillo
Zitieren
#14
Da kann wohl jemand spanisch!
Zitieren
#15
Wie dieser Kommentar zeigt, wird es vorerst keine Nachtbusse mehr geben:

https://www.facebook.com/meinfernbus/pos...dth=%22466

(17.10.2014, 18:03)Fastrider schrieb: Wie dieser Kommentar zeigt, wird es vorerst keine Nachtbusse mehr geben:

https://www.facebook.com/meinfernbus/pos...dth=%22466
Die von dir angeforderte Seite kann derzeit nicht angezeigt werden. Es kann sein, dass sie vorübergehend nicht verfügbar ist, der angeklickte Link kann falsch oder abgelaufen sein oder du hast keine Genehmigung zum Zugriff auf diese Seite.
Zitieren
#16
(14.10.2014, 14:15)Fastrider schrieb: Auch 3 Wochen vorher sind die Nachtlinien noch nciht buchbar. Werden sie doch eingestellt?

MeinFernbus Hallo Lukas, MeinFernbus arbeitet gegenwärtig intensiv an seinem Winterfahrplan und dem Netzausbau für 2015. Unsere Planungsabteilung überarbeitet gerade die Fahrpläne für bestehende und neue Linien in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Im Rahmen der Fahrplanüberarbeitung werden wir ab Oktober nach und nach die Linien für den Winterfahrplan wieder buchbar machen. Bitte habe noch etwas Geduld. Die Nachtfahrt wird sicher bald wieder buchbar sein. Viele Grüße Paul von MeinFernbus 21 oktober 2014 am 14:14

MeinFernbus Hallo Anna, der Winterfahrplan wird jetzt nach und nach freigegeben. Bitte informiere dich regelmäßig auf unserer Homepage http://www.meinfernbus.de ob deine gewünschte Fahrt bereits buchbar ist. Viele Grüße Paul von MeinFernbus 23 oktober 2014 am 13:32
Zitieren
#17
Das sind alles dieselben Textbausteine wie seit Wochen. Insbesondere die Formulierung
... werden wir ab Oktober nach und nach ...
ist auffällig. Mittlerweile ist der Oktober schließlich nicht nur nicht mehr in der Zukunft, sondern bereits weitgehend in der Vergangenheit angekommen. Diese Formulierung stammt noch von September und wurde seitdem nicht einmal dem fortschreitenden Kalender angepasst.

Was auch immer im Hintergrund passiert, was auch immer dort geplant wird und (möglicherweise kontrovers) beschlossen wurde, offensichtlich ist hier nur eins: Man möchte nicht darüber reden. Um zu verhindern, dass irgendetwas ungewollt an die Öffentlichkeit gerät, werden Sprachregelungen vorgeschrieben, von denen nicht abgewichen wird.

Bei den Tageslinien geht der Buchungszeitraum zur Zeit bei den meisten Linien bis kurz vor Weihnachten, man arbeitet also offensichtlich zur Zeit am Fahrplan für die Zeit um Weihnachten und danach. Die Nachtlinien sind dagegen alle weiterhin nur bis 3.11. buchbar, also nur noch 10 Tage. Von "nach und nach freigegeben" kann hier bisher keine Rede sein.
Zitieren
#18
Ich gehe mal davon aus, dass wenn die Nachtlinien eingestellt werden, dass es sich hierbei nur um eine vorübergehende Linieneinstellung handelt, denn man will einerseits die Sicherheitsvorkehrungen überprüfen (notwendiger Fahrertausch usw.) aber andererseits kann ich mir gerade bei den Nachtbuslinien eine wesentliche Erweiterung der Fahrtstrecken vorstellen, beispielsweise nach Warszawa oder Krakow, um dann auch Cottbus und Frankfurt/Oder mit anzubinden.
Zitieren
#19
(24.10.2014, 08:34)Sciurus schrieb: Das sind alles dieselben Textbausteine wie seit Wochen. Insbesondere die Formulierung
... werden wir ab Oktober nach und nach ...
ist auffällig. Mittlerweile ist der Oktober schließlich nicht nur nicht mehr in der Zukunft, sondern bereits weitgehend in der Vergangenheit angekommen. Diese Formulierung stammt noch von September und wurde seitdem nicht einmal dem fortschreitenden Kalender angepasst.

Was auch immer im Hintergrund passiert, was auch immer dort geplant wird und (möglicherweise kontrovers) beschlossen wurde, offensichtlich ist hier nur eins: Man möchte nicht darüber reden. Um zu verhindern, dass irgendetwas ungewollt an die Öffentlichkeit gerät, werden Sprachregelungen vorgeschrieben, von denen nicht abgewichen wird.

Eine andere Interpretation ist auch denkbar, nämlich dass man die Linieneinstellung möglichst lange verheimlichen will.
Je später es öffentlich wird, desto später können die Konkurrenten reagieren, und da diese auch erstmal die Genehmigungen bekommen müssen kann es ein paar Monate dauern bis die Konkurrenz ein Ersatzangebot aufbaut. (Beim Postbus kommen außerdem noch der Beamtenschlafzyklus sowie die interne Bürokratie hinzu.)
Will MeinFernbus nur zeitweilig aus dem Nachtverkehr aussteigen wäre es für MFB wichtig dass die Konkurrenz möglichst wenig Zeit bekommt die eigenen Angebote zu etablieren und MFB-Kunden abzuschöpfen.
Zitieren
#20
Das ganze ist in der Tat inzwischen merkwuerdig. Je spaeter alles buchbar ist, umso mehr schadet man sich selber, bei der DB kann ich laengst fuer Weihnachten buchen, die Fernbusse sollten das endlich mal hinbekommen, dass man IMMER 3 bis 6 Monate vorher buchen kann. Billigflieger kann man bis zu 9 Monate vorher buchen. Je eher ein Bus voll wird umso besser ist es doch. Wie sollen denn jetzt in 10 Tagen noch Busse voll werden? Da arbeiten mehr als 20 Leute nur in der Angebotsplanung und jedes Jahr kann man dann trotzdem nur kurzfristig buchen. Weihnachtsbusse waeren schon halb voll haette man sie schon freigeschaltet.

Flix, Onebus und andere sollten schnellstens Ihre Nachtabfahrten ausdehnen wenn MFB hier tartsaechlich etwas einstellt. das sind dann auch ev. nur Fahrplanaenderungen, die gehen in 2, 3 Wochen genehmigt. Das sind die absolut vollsten Busse, auch ein Fehler von ADAC und Deinbus bisher keine Nachtfahrten anzubieten. Warum sollte es da ein Problem mit den Fahrern geben ? Tausende LKW Fahrer fahren die ganze Nacht durch und auch alle internationalen Busse schon ewig. Auch das mit 2 Fahrern ist quatsch. Wenn ein Fahrer voll im Schichtdienst ist und tagsueber 8 Stunden schlaeft kann er bestens die ganze Nacht alleine 4 und 4 Stunden fahren.
Warum sollen die voruebergehend Nachtlinien einstellen ? Das waere ziemlicher Unsinn. Fahrplan und Fahrereinsatzaenderungen kann man auch fliessend machen. Die Kunden fuer ein paar Monate zur Konkurrenz zu schicken waere toedlich. Vermutlich laufen auch viele Vertraege mit Buspartnern Silvester aus und es ist noch unklar, wer abspringt oder verlaengert.

Vielleicht ist da auch noch was ganz anderes im Busch, Verkauf, Fusion, Uebernahme etc. ??? SPEKULATION. In Finnland hat Stagecoach im Fruehjahr ja auch einfach einen fuehrenden Anbieter mal eben gekauft und ein Kleinanbieter wie Deinbus nuetzt denen nichts, in Frage kaemen nur MFB und Flix. Gerade bei Start Ups kommt es oft vor, dass erst schnell gewachsen wird und die Eigentuemer dann schnell Kasse machen bevor es wieder den Bach runter geht, siehe StudiVZ. Aber es ist halt komisch, dass man sich selber massiv schadet, indem man die Buchungen so lange nicht freigibt. Die parallel verkehrenden Nachtbusse von Flix und Onebus sind sicher schon gut gebucht.

Eigenstaendigen Busunternehmern wie KocherLutz z.B. kann nur empfohlen werden jetzt mit einer Nachtlinie die Gunst der Stunde zu nutzen und das Geschaeftsfeld schnell zu erweitern.
Zitieren