Kriege gerade wieder Puls 240
#1
Als Bewohner in der Region Ingolstadt kriege ich gerade wieder Puls 240.
Schaue gerade die Berliner Abendschau (als gebürtiger Berliner):
Milliarde um Milliarde fliest in den Airport BER, der vermutlich nie eröffnet wird.
Ein paar 1.ooo € für einen Wetterschutz an einer Fernbushaltestelle in Großstädten wie Augsburg sind aber unmöglich zu finanzieren.
Wo leben wir eigentlich?
Zitieren
#2
Wo wir leben? - In einer Welt, in der Politiker lieber fliegen oder Mercedes fahren als sich in einen Fernbus zu setzen. Cool
Zitieren
#3
Tja so ist das halt wenn man immer nur für "möglichst billig" hier die Werbetrommel rührt.

Was nix kostet, ist auch nix.

Keinen Cent zu viel für den Fenrbus ausgeben, aber einen Wetterschutz haben wollen.

So war es schon immer mit den Billigprodukten. Jeder Gesellschaftsgruppe ihre Spielwiese.

Mal ehrlich: Und da wunderst Du Dich auch noch? Angesichts solcher gesellschaftlicher Entwicklungen wird Dein Puls noch so manches Mal ansteigen, bis der lange Weg zu vernünftigen Bushaltestellen Realität geworden ist.

Also nicht so zierlich sein, auf vielen kleinen Bahnhöfen gibt es den Luxus eines Wetterschutzes auch nicht.

Das Geld muss schon dahin fließen, wo zahlungskräftige und zahlungswillige Kundschaft wartet. Wenn dann doch mal was übrig bleibt, kommt es vielleicht einer Bushaltestelle zu gute.

Aber bis dahin hat Dich vielleicht schon ein Bus in Dankbarkeit aufgenommen und aus dem Regen ins Trockene geholt (außer der Bus war mal wieder überbucht, für 5€ darf man eben nicht zu viel verlangen).

Kopf hoch, wird schon!
Zitieren
#4
Moin moin,

nun fragt man sich staunend, was der Flughafen Berlin mit dem Haltstellenhäuschen in Augsburg gemein hat?

Vorschlag: Ersetze Flughafen Berlin durch Flughafen Augsburg. Da wird dann vielleicht ein Schuh drauß. Oder man nehme Weeze und Mönchengladbach.

Ansonsten muss ich meinem Vorredner recht geben. Geiz-ist-Geil-Preise im Bus zahlen wollen und dann noch erwarten dass man eine Infrastruktur vorfindet wie auf Flughäfen und Bahnhöfen.

Mein Vorschlag wäre, dass die Städte die Haltestellen verpachten und den Fernbusunternehmen die Möglichkeit einräumen dort selbst ein Haltehäuschen aufzustellen. Mal schauen wer sich diesen Service wirklich etwas kosten läßt. An ehesten würde ich auf APB, BLB und MFB tippen.

Hier noch ein Link zum Thema
http://www.fernbusbranche.de/zunehmende-...e-bekannt/
Zitieren
#5
(15.05.2014, 11:12)Gast schrieb: Geiz-ist-Geil-Preise im Bus zahlen wollen und dann noch erwarten dass man eine Infrastruktur vorfindet wie auf Flughäfen und Bahnhöfen.

Mein Vorschlag wäre, dass die Städte die Haltestellen verpachten und den Fernbusunternehmen die Möglichkeit einräumen dort selbst ein Haltehäuschen aufzustellen. Mal schauen wer sich diesen Service wirklich etwas kosten läßt.
Dann aber bitte dieselben Maßstäbe auch für den Flugverkehr anwenden. Sollen die Fluggesellschaften doch selber die Baukosten für BER und die Betriebskosten der ganzen Provinzflughäfen tragen. Mal sehen, wer dann noch dort hin fliegen will.

Der Flugverkehr wird in Deutschland direkt (z.B. Bau und Betrieb defizitärer Flughäfen) und indirekt (Steuervergünstigungen gegenüber anderen Verkehrsträgern wie Bahn und Straße) mit ca. 11 Mrd. € pro Jahr oder etwa 50 € pro Fluggast subventioniert. Externe Kosten (z.B. Umwelt- und Gesundheitsschäden) sind in diesem Betrag noch nicht einmal enthalten.
Zitieren
#6
(15.05.2014, 14:04)Sciurus schrieb: Der Flugverkehr wird in Deutschland direkt (z.B. Bau und Betrieb defizitärer Flughäfen) und indirekt (Steuervergünstigungen gegenüber anderen Verkehrsträgern wie Bahn und Straße) mit ca. 11 Mrd. € pro Jahr oder etwa 50 € pro Fluggast subventioniert. Externe Kosten (z.B. Umwelt- und Gesundheitsschäden) sind in diesem Betrag noch nicht einmal enthalten.

Den Vorschlag würde ich unterschreiben. Das Thema erledigt sich dann ganz schnell von selbst.

Die Provinzflughäfen dienen häufig genug nur einer Airline zum möglichst billigen abheben.

Bei der Gelegenheit würde nicht nur die völlig überdimensionierte Infrastruktur entbehrlich, sondern auch Geschäftsmodelle wie das von Ryanair wären hoffentlich bald Geschichte.
Zitieren
#7
(14.05.2014, 19:29)Gast schrieb: Wo wir leben? - In einer Welt, in der Politiker lieber fliegen oder Mercedes fahren als sich in einen Fernbus zu setzen. Cool

3 Jahre vorbei und die Situation ist sogar schlimmer...
Zitieren