Leipzig Hauptbahnhof
#1
Fernbusse aus Leipzig verbannen? Baubürgermeister tritt ins Fettnäpfchen.

lvz-online.de
Zitieren
#2
Also man ist im Laufe der Jahre von Politikern schon so einiges gewohnt - aber manchmal fragt man sich dann doch wieder, wie ausgerechnet eine bestimmte Person von ca. 500.000 Einwohnern Bürgermeisterin werden konnte... .

So ähnliche Fälle werden noch öfter vorkommen in anderen Städten. Dass Fernbusse im Zentrum "stören", angeblich kein Platz da sei usw. .
Da hilft nur massiv und dauerhaft dagegen vorzugehen bis sich irgendwann gar keiner mehr traut etwas gegen Fernbusse zu sagen.

Vergleichbar ist das mit dem massiven Protest von Umweltaktivisten gegen den Bau neuer Autobahnen vor allem in den 80iger und 90iger Jahren.
Hatte schließlich zur Folge, dass heute oft gar nicht mehr ernsthaft in Erwägung gezogen wird, irgendwo eine neue Autobahn zu bauen. Selbst wenn es eigentlich sinnvoll wäre - die Entscheider und Planer fangen es gar nicht an - weil man sofort mit Mega-Protesten rechnen müßte und dann werden plötzlich auch noch irgendwo genau auf dem Baugrundstück ausgestorbene Frösche gefunden, Schmetterlinge, die es auf der ganzen Welt nur genau hier gibt o.ä. . Und vielerorts konnte tatsächlich der Weiterbau bis in alle Ewigkeit gestoppt werden, z.B. das Nordende der A81 Böblingen-Stuttgart oder die A49 zwischen Kassel und Marburg.

Konkret zu Leipzig:
Die Stadtrundfahrtenbusse können problemlos eine Ecke weiter irgendwohin rund um den Bahnhof verlegt werden und schon ist erstmal reichlich Platz in der Goethestr. . Wieviele Firmen bieten da denn Stadtrundfahrten an ? Können doch nicht mehr als 2, 3 sein - oder ? Und soooo viele Fernbusse sind da jetzt auch noch nicht gleichzeitig. Zweite sehr einfache Massnahme wären kleine Schrägbuchten im 30 Grad Winkel - notfalls wird eben der Bürgersteig 5 m breiter gemacht auf Kosten des Rasens im Park da. Langfristig sollte ein großer moderner ZOB seitlich vom Bahnhof gebaut werden. Diese Fläche ist jetzt angeblich verkauft ?
Zitieren
#3
(18.01.2014, 00:01)busexperte schrieb: Zweite sehr einfache Massnahme wären kleine Schrägbuchten im 30 Grad Winkel - notfalls wird eben der Bürgersteig 5 m breiter gemacht auf Kosten des Rasens im Park da.

Kommst Du noch klar, der Fernbus ist ein umweltfreundliches Verkehrsmittel und will und soll dies auch bleiben. Ich mache Dir den Vorschlag, überall Plastikbäume aufzustellen und alle pflanzlichen Lebewesen abzutöten. Erst dann wirst Du merken, dass man Beton nicht essen kann. Big GrinBig GrinBig Grin
Zitieren
#4
http://www.lvz-online.de/leipzig/citynew...65559.html
"Leipzig. In den kommenden zwei Jahren wird es am Leipziger Hauptbahnhof keinen Zentralen Fernbusbahnhof geben. Die Stadtverwaltung stufte eine entsprechende Forderung der Linksfraktion, bis Mai 2016 Tatsachen zu schaffen, als nicht realisierbar ein. Auch, weil dafür keine Mittel im zu beschließenden Doppelhaushalt vorhanden seien. Allerdings gebe es Ideen eines Privatinvestors, die in dieser Frage Abhilfe schaffen könnten. Am kommenden Dienstag soll das Projekt im entsprechenden Fachausschuss den Leipziger Ratsmitgliedern vorgestellt werden. "

"Der Einrichtung von personalisierten Haltepunkten für jedes Fernbusunternehmen mit entsprechender Ausschilderung entlang der Goethestraße, wie es die Linksfraktion angeregt hat, erteilte die Kommune dagegen eine klare Absage. Die Unternehmen könnten aber ihre Fahrpläne in den bestehenden Informationskästen im Fahrgastunterstand platzieren, dafür sollen auf Anfrage Zugangsschlüssel erteilt werden. Entsprechende Anträge sollen den Unternehmen demnächst zugehen, hieß es weiter."
Zitieren
#5
Das klingt doch im Grundsatz erstmal positiv, wenn da im EG des Hotels ein neuer moderner ZOB direkt neben dem Hbf. entsteht.

Aktuell hilft das verlegen der Stadtrundfahrtbusse nach links um die Ecke und eine simple Einbahnstrassenregelung im ZOB-Abschnitt der Goethestr. für PKW. Desweiteren würde tagsüber ein Organisator helfen, der die Busse platzsparend nacheinander anweist. Aktuell brauchen die einzelnen Busse oft 17 bis 22m jeder für sich, weil jeder Fahrer einfach irgendwo hält. Dadurch sind oft viele Meter vor und hinter einem Bus verschenkt. Oder anders: Wo 7 Busse gleichzeitig hintereinander halten könnten, passen dadurch aktuell nur 5 hin.
Zitieren