Megabus Münschen - Amsterdam
#1
Question 
hallo!
Also wollte fragen ob jemand Erfahrung hat mit Megabus und wenn möglich mit der Route München - Amsterdam.

Außerdem wie funktioniert das mit den Busfahrern? Denn wenn ich mir die Haltestops ansehe haltet der Bus höchstens für 30min. Wechseln sich die Busfahrer bei den Haltestops ab oder wie funktioniert das(müssen ja auch mal schlafen)?
Frage deshalb weil ich bei google bilder über Megabus ungewöhnlich viele Unfall Fotos gesehen habe im Vergleich zu Flixbus z.b(gar keine).

(habe die bilder jetzt genauer angesehen und es sieht eigentlich nach 2 Unfällen nur von verschiedenen Positionen fotografiert und beide sind in USA passiert.)

Bin wie ihr sieht ablsolut Neuling bei Reisebussen.
danke für jede Antwort!
Zitieren
#2
Meines Erachtens nach ist dies eine Umsteigeverbindung mit Umstieg in Köln oder Brüssel. Der Fahrer darf maximal 4,5 h fahren und muss dann eine Pause von 45 min machen und darf dann wieder 4,5 h fahren. Ich persönlich bin diese Linie allerdings noch nicht gefahren.
Zitieren
#3
ok danke, hast mir geholfen. Aber 4,5h überschreitet der Fahrer trotzdem. Wird aber schon in Ordnung sein wenn ich Erfahrungsberichte lese die doch recht positiv sind.
Zitieren
#4
Hallo neva, ich konnte megabus auch schon in Deutschland testen (kurz nach dem Start im Dezember).

Für manche wohl negativ: der Fahrer war wohl aus Belgien gewesen. Er konnte nur ein paar Worte Deutsch und halt Französisch und Englisch.
Das Fahrzeug war tip-top (großer Doppelstockbus) und sauber und der Fahrer war extrem routiniert. Selbst als es auf dem ZOB in Stuttgart extrem drunter und drüber war (wegen Ferien), war er die Ruhe in Person.
Sonst gab es nichts besonderes.
Zitieren
#5
Es ist z.Z. üblicherweise keine Umsteigeverbindung. Im Fahrplan steht ein Umstieg, den man sich wohl vorbehalten will - tatsächlich fährt der Bus aber i.A. München-Amsterdam durch.

Die 4,5h werden nicht überschritten. Es wird einfach eine Pause gemacht, wenn nötig. Deswegen sind die Fahrzeiten zwischen München und Köln so viel länger als eigentlich nötig. Die Fahrerpausen sind unterwegs an Raststätten eingeplant, nicht an den Busbahnhöfen. Wird unterwegs keine Pause benötigt, kommt der Bus locker auch mal eine halbe Stunde zu früh an und macht dann die Pause zwangsläufig beim Warten auf den Fahrplan...

Die Sprachkenntnisse sind das eine große Minus bei Megabus. Man muss damit rechnen, Fahrer zu erwischen, die weder deutsch noch englisch sprechen. Das zweite Minus ist die grenzwertig enge Bestuhlung. Beinfreiheit gibt es praktisch gar nicht, und die Sitze sind teilweise nicht verstellbar.
Zitieren
#6
danke hat mir sehr geholfen!
Zitieren