MeinFernbus
#21
Mit denen fahr ich nicht mehr. MFB - never ever.

Das Unternehmen hat sehr nachgelassen. Ein Kundenservice ist de facto nicht existent. Das merkt man leider erst, wenn es Schwierigkeiten gibt. Die häufen sich mittlerweile.

Bei meinfernbus kannste mittlerweile schon froh sein, wenn sie dich nach einer Pause nicht auf einem Parkplatz neben der Autobahn "vergessen" (irgendwo janz weit draussen).

Insgesamt kann meinfernbus leider nur das Prädikat NICHT EMPFEHLENSWERT verliehen werden.
Zitieren
#22
Ich verleihe nach wie vor das Prädikat sehr empfehlenswert!!!
Zitieren
#23
Gast von 15:52.
Kannst Du Deine Kritik mit konkreten Erlebnissen unterfüttern?

Übrigens: An der Autobahnraststätte bist Du verantwortlich, rechtzeitig am Bus zu sein. Es ist ja keine Klassenfahrt, wo der Lehrer durchzählt!

Gruß
Jo
Zitieren
#24
(10.10.2014, 16:19)Herthafan schrieb: Ich verleihe nach wie vor das Prädikat sehr empfehlenswert!!!

Dem kann ich mich nach meinen bisherigen Erfahrungen nur anschließen, bin inzwischen mehr als 10 x mit MFB unterwegs gewesen, und habe bisher fast nur gute Erfahrungen gemacht. Auch das eine Mal, als sich die Abfahrt verzögert hat, kam rechtzeitig die SMS, um nicht unnötig früh von zu Hause loszugehen. Bei dieser Fahrt ist der Fahrer dann aber für meinen Geschmack deutlich zu forsch unterwegs gewesen (dicht aufgefahren, viel zu lange auf der mittleren oder gar linken Spur unterwegs usw.) - aber das kann man der Dachmarke wohl nur bedingt zu Last legen.

Mein bisheriges Highlight stammt aber von einer Doch-nicht-Fahrt: Hatte frühzeitig eine Fahrt mit MFB gebucht, konnte dann aber doch früher als erwartet aufbrechen und habe dann doch die Bahn genommen (Freifahrt mit Bonuspunkten) und habe die MFB-Buchung gegen Gutschein storniert (finde die Stornobedingungen bei MFB übrigens auch sehr kundenfreundlich, bis 15 min vor Abfahrt). Während ich dann schon im Zug sitze klingelt mein Handy, mir unbekannte Nummer, stimme mit osteuropäischem Akzent: "Hallo, fährst Du nicht nach Berlin?" Habe erst nicht verstanden, was los ist, aber dann verstand ich, dass der Busfahrer dran war und losfahren wollte. Meine Stornierung war wohl so kurzfristig noch nicht zu ihm durchgedrungen. Ich war enorm angetan davon. Es handelte sich übrigens um eine Fahrt am frühen Freitagabend auf einer recht nachgefragten Strecke, ich denke also nicht, dass der Bus ohne mich sehr leer war.
Auch das ist sicher dem Engagement eines einzelnen Busfahrers zu verdanken und nicht von MFB vorgegeben, aber eben auch ein Beispiel, dass hier nicht andauernd Fahrgäste irgendwo im Regen stehen bleiben.
Zitieren
#25
Ich schließ mich den Vorschreibern an. Meine Kilometer-Zahl mit MFB dürfte mittlerweile einen fünstelligen Bereich erreicht haben und ich hatte noch nie einen wirklichen Grund zum Ärgern. Wenn überhaupt mal was zu bemängeln war, war das die Fahrweise o. ä., was wie bereits gesagt der Dachmarke nicht anzulasten ist. Und die wirklich sehr kulanten Stornobedingungen sowie der SMS-Service sind weitere Pluspunkte.
Zitieren
#26
(10.10.2014, 20:12)Apgar schrieb: Während ich dann schon im Zug sitze klingelt mein Handy, mir unbekannte Nummer, stimme mit osteuropäischem Akzent: "Hallo, fährst Du nicht nach Berlin?" Habe erst nicht verstanden, was los ist, aber dann verstand ich, dass der Busfahrer dran war und losfahren wollte. Meine Stornierung war wohl so kurzfristig noch nicht zu ihm durchgedrungen. Ich war enorm angetan davon. Es handelte sich übrigens um eine Fahrt am frühen Freitagabend auf einer recht nachgefragten Strecke, ich denke also nicht, dass der Bus ohne mich sehr leer war.
Auch das ist sicher dem Engagement eines einzelnen Busfahrers zu verdanken und nicht von MFB vorgegeben, aber eben auch ein Beispiel, dass hier nicht andauernd Fahrgäste irgendwo im Regen stehen bleiben.

Nein das ist kein Einzelfall, das habe ich schön öfters erlebt, dass der Busfahrer anruft: "Hallo hier ist ihr Busfahrer ..."

Das machen einige Busfahrer sehr gerne, weil es kommt öfters vor dass der Fahrgast irgenetwas verpeilt hat. Der Sinn dabei ist, wenn der Bus voll ist und alle Fahrgäste da sind dann kann der Bus auch etwas früher losfahren.
Zitieren
#27
(14.09.2014, 08:33)Herthafan schrieb:
(08.09.2014, 10:38)Fastrider schrieb: Bedenklich finde ich vor allem, dass man bei MFB an Zwischenhalten nicht aussteigen und sein Gepäck überwachen darf. Eine gute Gelegenheit für Kofferdiebe.

Wo hast du denn das her, fastrider? Ich bin an Zwischenhalten immer ausgestiegen um zum Beispiel zu rauchen

Das hat der Fahrer vorher per Mikro durchgegeben. Der Zwischenhalt dient nur zum Ein- und Aussteigen und nicht zur Pause. Habe ich mehrfach schon erlebt.

(10.10.2014, 14:52)Gast schrieb: Das Unternehmen hat sehr nachgelassen. Ein Kundenservice ist de facto nicht existent. Das merkt man leider erst, wenn es Schwierigkeiten gibt. Die häufen sich mittlerweile.

Dieses Gefühl habe ich auch. Sowohl aus eigener Annschauung als auch beim lesen von fernbus-bewertung.de . Aber immer noch besser als Flix, aber schlechter als der APB.
Zitieren
#28
(15.08.2013, 23:35)Gast schrieb: Mit "Meinfernbus" kann ich nichts anfangen, denn ich wohne im Osten Deutschlands. Hier rauschen die meisten Fernbusse im Transit durch, gerade so, als wenn es den Mauerfall nie gegeben hätte. Beispiel: Linie Berlin - Köln fährt von Berlin bis Wuppertal 6 Stunden (!) ohne Halt, ebenso die Linie Berlin - Frankfurt ohne Halt von Berlin bis Bad Hersfeld. Kann man denn nicht wenigstens in Erfurt einen kurzen Halt für Zu- oder Aussteiger einlegen??

Das stimmt wohl nicht so. Der Bus fährt nicht von Berlin bis Wuppertal 6h durch ohne Halt. Es wird spätestens nach 4h, meist ist es der Rastplatz Auetal, im Weserbergland, eine 30 Min. Pause gemacht. Das ist nämlich für den Busfahrer vorgeschrieben. Danach fährt er bis Wuppertal, Köln bis Bonn. Ich fahre diese Strecke 1 bis 2 mal im Monat.
Zitieren
#29
Zum Thema "pausen" möchte ich jetzt auch mal kurz was sagen! Ich fahre jetzt in diesem Moment die Strecke von München nach Hamburg durch....haben mittlerweile 3mal halt gemacht um neue Gäste aufzunehmen und Aussteiger rauszulassen...wir vorhandenen Gäste jedoch wurden angewiesen auf unserem Platz zu bleiben! Ich fahre jetzt bereits 5std am Stück und durfte den Bus noch nicht einmal zum Beine vertreten, Rauchen oder sonstige verlassen! Was sagte der nette Sprecher von "meinfernbus" vorhin?! Geregelte Pausen sind vorgeschrieben? Das ich nicht lache....in dem Bus in dem ich gerad sitze is dies wohl nicht der fall und unangenehme Gerüche die sich seit ca 1std im Bus verbreiten, lassen sich durch geschlossen halten der Türen auch nicht vertreiben! Ich bin richtig genervt und angeätzt!!!
Zitieren
#30
Das ist ja auch ein Nachtbus, sollst ja schließlich schlafen und nicht rauchen.
Zitieren