neuer Zug? Sylvester-Express
#1
gerade beim stöbern durch die Preise an den Feiertagen entdeckt:
https://www.busliniensuche.de/suche/?Sho...dius=15000

da taucht ein "Sylvester-Express" auf, Weiß jemand was das ist? Wenn man darauf klickt steht da "derSchnellzug.de"
Zitieren
#2
Da hat jemand einen alten Zug gechartert zu Silvester und macht mit 95,- pro Ticket richtig Kohle oder versucht es zumindest.

Furchtbar teuer sind auch schon alle Busse... - leider werden die Chancen mit vielen billigen Zusatzbussen massenhaft neue Kunden zu gewinnen nicht genutzt.

(25.11.2014, 12:19)Gast schrieb: Da hat jemand einen alten Zug gechartert zu Silvester und macht mit 95,- pro Ticket richtig Kohle oder versucht es zumindest.

Furchtbar teuer sind auch schon alle Busse... - leider werden die Chancen mit vielen billigen Zusatzbussen massenhaft neue Kunden zu gewinnen nicht genutzt.

Wie immer an Silvester sind die meisten Reisebusse im Charterverkehr ohnehin unterwegs, so dass Busfirmen nicht drauf angewiesen sind für die Fernbusmarken zu Billigpreisen über den Jahreswechsel zu fahren.

Die Preispolitik der Anbieter ist nicht mehr als konsequent. Die Nachfrage ist hoch, das Angebot knapp, also gibt es keinen Grund Billigtickets auf den Markt zu werfen (siehe Bahnstreik).

Schnupperangebote kann man anbieten wenn man ohenhin Überkapazitäten hat.

Wie man sieht, weiß die Branche durchaus was sie tut und wie sie ihr Geld verdient.
Zitieren
#3
Das ist ein generelles Streitthema, eine Glaubensfrage. Was ist besser an Hauptverkehrstagen wie Weihnachten, Ostern, Silvester, Pfingstmontag, Ostermontag, Oktoberfest, 3.10., Christi Himmelfahrt, Allerheiligen etc. ?

Viele bevorzugen die einfache Variante - einfach alles extra teuer anbieten (Gesetz Angebot-Nachfrage) und an diesen Tagen extrem gut verdienen. Nachhaltiger ist aber die Variante, soviele Sitze wie irgendwie machbar anzubieten an diesen Tagen z.B. durch Zusatzbusse. Diese Tage sind aber die beste Gelegenheit NEUE Kunden auf sich aufmerksam zu machen UND den Stammkunden einen Platz wie immer zum normalen Preis anzubieten.
Die 29,- € Grundpreis von der Bahn sind inzwischen in Deutschland relativ gut bekannt, wenn ich da jetzt als Selten-Bahnfahrer erstmals auf Busseiten Weihnachten/Silvester gucke, wirken Preise von z.B. 40,- oder 50,- zu hoch und ich fahre lieber mit dem Auto, doch teuer Bahn etc. . Kostet ein Bus aber z.B. nur € 19,- buche ich sofort den Bus, bin happy und werde dann vielleicht ein Bus-Stammkunde, was der Busmarke langfristig wesentlich mehr bringt als wenn ich 1 x 50,- zahle und das ganze Jahr 2015 dann doch wieder Bahn fahre.

TIPP: Es gibt jede Menge Uni-Vorlesungen, Fachbuecher etc. wie man NEUE Kunden gewinnt - das hier ist einer der einfachsten Wege, die neue Kunden kommen automatisch, ohne Werbungskosten etc. .

Und das mit dem Busmangel ist Unsinn, sicher gibt es einige Unternehmer, wo an diesen Tagen vieles oder alles rollt, aber fahr mal Weihnachten/Silvester von Hof zu Hof und guck mal nach, was da bei vielen Unternehmern noch rumsteht bevor Du etwas von Busmangel behauptest. Es gibt in Deutschland mehr als 5300 Busunternehmer mit Reisebussen - die meisten davon haben viele Busse - und da waeren insgesamt gesehen eine ganze Reihe als Zusatzbusse zu bekommen.

Das Grundproblem ist vor allem bei MFB, dass da der Gewinn mit den letzten besonders teuren Sitzen gemacht wird. Deswegen gibt es bei MFB nur ganz selten Zusatzbusse. Werden die Zusatzbusse dann vielleicht nicht ganz voll, hat man (fast) nichts gewonnen.

(26.11.2014, 12:06)Gast schrieb: TIPP: Es gibt jede Menge Uni-Vorlesungen, Fachbuecher etc. wie man NEUE Kunden gewinnt - das hier ist einer der einfachsten Wege, die neue Kunden kommen automatisch, ohne Werbungskosten etc. .
was würden wir als fernbusbranche nur ohne dich und deine tipps tun.
Zitieren
#4
(25.11.2014, 12:19)Gast schrieb: Da hat jemand einen alten Zug gechartert zu Silvester und macht mit 95,- pro Ticket richtig Kohle oder versucht es zumindest.
[...]

Hallo.
Das ist so nicht ganz richtig. Wer einmal die verlinkte Verbindung anklickt findet zuerst einmal, dass es sich um einen Preis für die Hin- und Rückfahrt handelt. Derjenige unter uns Menschen, der dann ein bisschen Feingespür hat für eine solche auffällige Abweichung in der Angebotsliste bei busliniensuche.de, der geht dann mal auf die Website des Anbieters. In dem Fall http://www.derschnellzug.de. Und siehe da: es handelt sich um einen Extra-Sonderzug, der an Silvester die Reise von Stuttgart nach Berlin mit Unterwegshalten absolviert und am morgen des 01.01.15 wieder zurück fährt.

Also geht es hier weniger um "richtig Kohle" machen wegen hohen Oneway-Ticketpreisen, sondern vielmehr um eine Veranstaltung. Wer zudem auf der Facebook-Seite von busliniensuche.de oder derschnellzug.de mal stöbert, der wird auch herausfinden wieso dies alles passiert.

Wer mehr Informationen möchte, kann auch jederzeit den Anbieter per Mail kontaktieren. So habe ich es zumindest getan, nachdem ich hier die Verbindung gesehen habe, und somit weiß ich auch heute, wie das Angebot einzuschätzen ist.

Deshalb: immer vorsichtig mit so kurzen und nicht belegbaren Antworten auf eine sinnvolle Frage zu beginn. Im Übrigen: es ist kein alter Zug, wie man ihn aus dem Museum kennt!

Grüße an euch alle und einen schönen ersten Advent morgen.
Zitieren
#5
Dem Busexperten ging es noch nie um einen objektiven Vergleich von Preis und Verkehrsmittel. Man beachte nur den Verweis auf die Uni-Vorlesungen, quasi als Beleg seiner Argumente. Als ob Marktentwicklung an der Uni entsteht. Dort werden Grundlagen gelehrt. Richtiger Markt entsteht wo anders. Wie zutreffend seine Wirtschaftsprofessoren handeln zeigen ja die Wirtschaftsweisen mit ihren Gutachten. Eben Experten. Volker Pispers hat es mal sehr zutreffend umschrieben: So was finden sie in keinem Zoo.
Zitieren