Neues Fernbusnetz Schweiz
#1
Nach ZÜRICH geht es ja schon ganz gut, so kann es weiter gehen mit neuen Linien:

Diese Achsen werden aktuell sofort genehmigt:
1) BaselWeilamRhein(D)-Bern-GenfAirportFerney(F) (oder StJulien/Annemasse)

2) St.Gallen-Konstanz(D)-Singen(D)-Schaffhausen-Waldshut(D)-Rheinfelden(D)-BaselZentrum-BaselEuroAirport(F)
(in mehreren Teilabschnitten beantragen, immer mit nur 1 Halt in der Schweiz)

3) Stuttgart-Schaffhausen-Jestetten(D)-ZÜRICH-GenfFerney/Julien/Annemasse (Linienwechsel in Jestetten, also Stuttgart-Jestetten beantragen + Jestetten-Genf!)

Damit sind die wichtigsten Orte der Schweiz schnell miteinander verbunden Smile
BaselSR-Bern-GenfSR
BaselSR-ZÜRICH
Schaffhausen-ZÜRICH-GenfSR
St.Gallen-Schaffhausen-BaselZentrum
SR=Stadtrand mit guter Tram/Trolleybusanbindung

Ist übrigens auch interessant für gesunde Mittelstandsunternehmer aus Ba-Wü, mit wenigen Bussen ist das ganze Land abgedeckt, man braucht für die Schweiz nicht unbedingt eine Dachmarke ! Beste Chancen wegen Wucherpreisen der SBB, generell langsamen Bahnstrecken und guten staufreien Autobahnen !

Wenn der Fernbusverkehr dann in der Schweiz irgendwann liberalisiert wird, ergänzt man das Netz dann einfach noch um Wintherthur, Lausanne und Luzern, die Mailand-Busse halten in Lugano und dann gibt es in der Schweiz nur noch kleine Orte unter 50.000 Einwohner ohne Fernbus Smile

Von Genf kann man die Linien auch super durchbinden bis Lyon (1,6Mio) oder Grenoble/Annecy/Albertville/franz. Skigebiete z.B. .
Zitieren
#2
Jetzt starte verdammt nochmal schnell dein eigenes Fernbusunternehmen! Nutze die Chance, Du hast das drauf, Du kannst das! Ich kann Dir gerne 10€ Startkapital geben, sollte ja für ein paar bulgarische Fahrer reichen, die können ja auch in der Schlafkabine übernachten. Smile
Zitieren
#3
Noch eine wichtige Ergänzung für alle Angebotsplaner:
In Genf gibt es viele Vororte, die faktisch Genfer Stadtteile sind und mit dem Zentrum alle 3,4,5 min mit Tram oder Trolleybussen sehr gut verbunden sind - aber offiziell eigene Orte sind (z.B. Onex, Veyrier, Bernex, Grand-Saconnex, Carouge und Vervier). Genf hat also in der Praxis 500.000 Einwohner und nicht nur 190.000 wie in der Wikipedia-Liste. Mit den franz. Vororten sind es sogar fast 800.000 Einwohner und davon ca. 50% Nicht-Schweizer. Der Grossraum Genf hat also ein riesiges Potential für Fernbusse.
Zitieren