NRW - BERLIN, Preise und Fahrplanlagen
#21
Was haben denn jetzt die Ticketpreise von NRW zum Bodensee mit Mindestlöhnen zu tun ?
Fernbusfahrer verdienen aktuell schon mehr als € 8,50 pro Stunde. Und selbstverständlich darf eine Linie von Bulgarien nach Deutschland mit bulgarischen Fahrern zu bulgarischen Löhnen gefahren werden. Das war bisher so und wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

Das Grundproblem ist aktuell, dass auch z.B. bei MFB diesen Sommer sehr viele Busse und Linien relativ leer sind, jedenfalls deutlich leerer als vor einem Jahr - auch wenn es natürlich inzwischen mehr Linien und Abfahrten gibt, der Besetzungsgrad ist oft deutlich gesunken. Das hat auch mit der kürzlichen Preissenkungswelle der DB zu tun, die aktuell auf breiter Front € 29,- Tickets anbieten. Und da hilft nur eine weitere Senkung der Fernbuspreise unter die magische Grenze von € 20,-. Und da sind sich alle Experten einig (die Tel.-Nummern aller Wirtschafts- und Verkehrsprofs in Deutschland zählen wir hier jetzt aber nicht auf Smile .

Langfristig überleben werden nur die effektivsten Unternehmen mit der günstigsten Kostenstruktur. MFB hat das ja auch schon erkannt und den Personalbestand in den letzten Wochen von 196 wieder gesenkt auf aktuell 180 und u.a. in den Abteilungen Yield und Controlling eingespart, wie das im Internet auch vor wenigen Monaten empfohlen wurde.
#22
Ich bin immer wieder sprachlos, wie Du hier deine Ideen selbst beweihräucherst und das Alles mit Unwahrheiten stützt. Das ist unfassbar. Leider darf ich kein Schreibverbot mehr für Gäste fordern Smile
#23
Was hat jetzt eine Fernbuslinie Bulgarien - Deutschland mit den Ticketpreisen NRW - Bodensee zu tun?

Und mal ganz allgemein, was hat NRW - Bodensee mit dem Titel des Threads NRW - Berlin zu tun?
#24
(22.07.2014, 12:50)busexperte schrieb: Langfristig überleben werden nur die effektivsten Unternehmen mit der günstigsten Kostenstruktur. MFB hat das ja auch schon erkannt und den Personalbestand in den letzten Wochen von 196 wieder gesenkt auf aktuell 180 und u.a. in den Abteilungen Yield und Controlling eingespart, wie das im Internet auch vor wenigen Monaten empfohlen wurde.

Woher stammt die Info, dass sich MFB von rund 10 Prozent seines Personals getrennt hat oder wie Du es nennst den Bestand gesenkt hat? Bitte Quelle nennen.
#25
Der hat noch nie eine Quelle genannt. Du kannst Du also lange warten.
#26
Wenn der Busexperte schreibt, Personalbestand in den letzten Wochen von 196 wieder gesenkt auf aktuell 180
Dann stimmt das so, falls nicht dann kannst du mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
#27
Ich hau mich weg
#28
MFB hat eine sehr offene Unternehmenspolitik und schon immer konnte man alle Mitarbeiter mit Foto und Position auf der Webseite sehen (und auch zählen).
Wir haben das alle paar Wochen kopiert und verglichen, jetzt im Sommer sind eine ganze Reihe wieder verschwunden und nur teilweise durch neue ersetzt worden. Darüberhinaus gibt es generell eine sehr hohe Fluktuation.
Möglicherweise ist ein Teil des Personals aus dem Praktikantenbereich was bei Start-ups normal ist und bei anderen hat man sich nach der 6-monatigen Probezeit wieder getrennt. Die Mitarbeiterzahl ist bislang immer gestiegen (diese Zahl war übrigens auch in offiziellen Pressemitteilungen von MFB) - jetzt aber eben gesunken. Im ZOB Berlin z.B. arbeiten übrigens auch ständig neue Mitarbeiter in der Lounge und als Abfertiger... .

Das kann übrigens bei Flixbus, Deinbus etc. genauso sein, nur kann man da die Angestellten auf den Webseiten nicht sehen. Bei Flixbus war zuletzt von über 100 Mitarbeitern die Rede, bei Deinbus von 30 - halten wir im Verhältnis zur Größe auch für zu hoch.

Das Personal ist der allergrößte Kostenfaktor, die Leute bekommen am nächsten 1. immer ihr volles Gehalt - egal ob es jetzt aktuell z.B. eine Reihe von Linien mit eher schlecht besetzten Bussen gibt oder nicht. Und bei 180 Leuten sind auch immer ca. 10 krank, weitere im Urlaub etc. . Und Du wirst keinen einzigen Wirtschaftsfachmann finden, der nicht auch die Zahl von 180 für immer noch deutlich zu hoch hält für ca. 250 eingesetzte Busse. Allgemein empfohlen wird ein Faktor von 1:3 bis 1:4 in der Verkehrsbranche zwischen Personal und Fahrzeugbestand.
Mal zum Vergleich: Bei Polskibus (ca. 140 Busse) arbeiten nach unseren Informationen ca. 38-40 Personen in der Verwaltung. Und da kann man dann noch mal mindestens ca. 3-5 Verwaltungsstellen von abziehen, die sich nur um die Organisation und Verwaltung der beiden Betriebshöfe, Busbeschaffung, TÜV/DEKRA, Werkstattpersonal, Ersatzteilbeschaffung, Personal und Lohnbuchhaltung Fahrer etc. kümmern - das ist ja bei MFB alles gar nicht erforderlich, die haben weder eigene Busse, noch Betriebshöfe oder Fahrer und auch kein Werkstattpersonal.
#29
Danke für deine seltene Quellennennung!

Das ist aber eine recht dürftige Quelle. Du weißt zum Beispiel nicht wie aktuell sie ist. Und du weißt nicht, welche der dort gelisteten Mitarbeiter überhaupt eine volle Stelle haben.

Es ist müßig anhand dieser Angaben irgendwelche Schlußfolgerungen zu ziehen, aber dich geilt es nun sicher an, denn du kannst dir nun die Gesichter derjenigen ausdrucken und über den Schreibtisch hängen, und sagen, "ha, Verkehrsexperten haben schon vor Wochen empfohlen euch zu hinterlassen". Aber wer weiß, wie du schreibst können es auch einfach ausgelaufene Praktikantenstellen sein.

Was du auch beachten musst, ist, dass ein Unternehmen bestimmte Arbeiten auslagern kann. Meinfernbus hat zum Beispiel eine sehr große Abteilung Webentwicklung. Andere lassen das von externen machen und die dort beschäftigten Menschen tauchen natürlich in den von dir erwähnten Beschäftigungszahlen nicht auf.

Du weiß nicht, wie das bei Polskibus ist und du weißt übrigens auch nicht was an Universitäten passiert. Aus denen Postings geht für mich nur hervor, dass du absolut gar keine Ahnung davon hast, was überhaupt die Funktion von Unis ist.
#30
Amüsant!

Die Bildchen der Mitarbeiter auf der Homepage nutzt Ihr/Du nun also als Grundlage für Eure Analysen.

Das ist natürlich ein Werkzeug, auf das man erstmal kommen muss als Besucher einer Uni, als Verkehrsexperte, als Eventmanager, als Fernbuspärchen und als, sorry äh, was hattest Du Dich hier noch gleich so alles bisher ausgegeben?

Ich hatte mir schon die ganze Zeit gedacht, dass die ganzen, zum Teil relativ komplexen Herleitungen und Datenmodelle die das IGES, der BDO, der VDV... nutzen um ihre Daten zum Fernbusmarkt zu veröffentlichen völlig aus der Luft gegriffen sind, angesichts der Schlichheit mit der Ihr/Du hier Analysen zur Mitarbeiterentwicklung bei einem Fernbusunternehmen erstellt.

Ist Eure/Deine Fortschreibung denn auch irgendwo mal einsehbar? Was macht Eure/Deine groß angekündigte Forums- und Webpräsenz. Der Juli ist fast rum und auch der Sommer geht langsam vorüber. Wann dürfen wird Deine erhellenden Einlassungen zum Fernbusmarkt endlich einmal in Deinem unabhängigen Forum nachlesen?

Das mit den Bildchen erinnert mich ein bißchen ans Panini-Sammelalbum. Dort waren auch immer Spieler abgebildert, die gar nicht zur WM gefahren sind, während andere WM-Teilnehmer fehlten.

Nun kühn anzunehmen, dass sich aus reinem Bildchenzählen der Personalbestand von MFB ermitteln läßt hat schon was.