Postbus bestellt 60 neue Fernbusse
#1
Direkt nach Ausstieg des ADAC hat Postbus am 19.11. 60 neue SCANIA OMNIEXPRESS 3-Achser bestellt. Die Busse werden zwischen Maerz und August 2015 ausgeliefert und in der Scania-Fabrik in Lahti in Finnland gebaut. Der Stueckpreis soll besonders guenstig sein und die Entscheidung ebenso beeinflusst haben wie die Moeglichkeit Sonderwuensche von Postbus zu realisieren. Im Gegensatz zu den aktuell eingesetzten SCANIA-Omniexpress Bussen werden die neuen den Ausstieg am Heck und nicht in der Busmitte haben. Dadurch steht ein besonders grosser Gepaeckraum zur Verfuegung. Ausserdem ist die Buskueche und das WC im Heck platziert. Es wird ein neues Entertainment-System von der Lufthansa (!) installiert. Ausserdem soll es ein Internet-Media-System mit Inhalten geben.

Foto des Modells mit Hecktuer:
http://www.bussmagasinet.se/wp-content/u...ostbus.jpg

Damit ist im Sommer 2015 beim Postbus mit mehreren neuen Linien und Taktverdichtungen zu rechnen und die Position als Nr. 3 im deutschen Fernbusmarkt wird gestaerkt.

Was soll da jetzt neu sein?? Die zur Zeit eingesetzten Busse haben alle Heckausstieg und eine Hecktoilette und das Bild ist auch von 2013.
Zitieren
#2
Wurde da vielleicht nur ein Text oder Teile einkopiert. Die Info zum Entertainment ist doch auch kein Unterschied zum jetzigen System.

Ist denn die Zahl von 60 Bussen wenigstens richtig? 60 Busse kamen ja auch 2013.

Bin etwas verwirrt, wer kann helfen?

Was soll da falsch kopiert worden sein ? Es wurde ein Text aus einer Verkehrsfachzeitschrift auf das wesentliche reduziert und uebersetzt.
In dem Text ist die Rede von zwei unterschiedlichen Systemen. Das eine ist vermutlich das aktuelle Internet-System mit abrufbaren Inhalten und das Erstgenannte ist vermutlich etwas ganz neues von der Lufthansa. Vielleicht gibt es in den neuen Bussen ja noch weitere Monitore z.B. in den Sitzen oder unter der Decke etc. . Fuer aeltere Fahrgaeste bringen die aktuellen Systeme mit mobilen Geraeten gar nichts - ein dudelnder TV-Monitor aber deutlich mehr. Ist zwar viel Aufwand mit zwei Systemen - macht aber Sinn, keine Oma holt im Bus ein Tablet aus der Tasche. Und dieses Entertainment-System (z.B. Mr.Bean-Filme ?) wird von der Lufthansa geliefert.

Die bestellte neue Serie umfasst 60 Busse. Eventuell kommen auch noch spaeter ein paar Busse von SCANIA-vanHool dazu (TX21 oder TX27) - aber das ist im Moment Spekulation.
Zitieren
#3
(21.11.2014, 16:23)Dr. No schrieb: Wurde da vielleicht nur ein Text oder Teile einkopiert. Die Info zum Entertainment ist doch auch kein Unterschied zum jetzigen System.

Ist denn die Zahl von 60 Bussen wenigstens richtig? 60 Busse kamen ja auch 2013.

Bin etwas verwirrt, wer kann helfen?

'gast' schrieb:
Was soll da falsch kopiert worden sein ? Es wurde ein Text aus einer Verkehrsfachzeitschrift auf das wesentliche reduziert und uebersetzt.
In dem Text ist die Rede von zwei unterschiedlichen Systemen. Das eine ist vermutlich das aktuelle Internet-System mit abrufbaren Inhalten und das Erstgenannte ist vermutlich etwas ganz neues von der Lufthansa. Vielleicht gibt es in den neuen Bussen ja noch weitere Monitore z.B. in den Sitzen oder unter der Decke etc. . Fuer aeltere Fahrgaeste bringen die aktuellen Systeme mit mobilen Geraeten gar nichts - ein dudelnder TV-Monitor aber deutlich mehr. Ist zwar viel Aufwand mit zwei Systemen - macht aber Sinn, keine Oma holt im Bus ein Tablet aus der Tasche. Und dieses Entertainment-System (z.B. Mr.Bean-Filme ?) wird von der Lufthansa geliefert.

Die bestellte neue Serie umfasst 60 Busse. Eventuell kommen auch noch spaeter ein paar Busse von SCANIA-vanHool dazu (TX21 oder TX27) - aber das ist im Moment Spekulation.

Hier ein Videolink zum Lufthansa-System, dass ADAC Postbus und Lufthansa Systems für den Betrieb in den Postbussen entwickelt/aufgesetzt haben.

http://www.youtube.com/watch?v=VRXPWDu43xk

Das System ist heute schon im Einsatz und wird es auch zukünftig sein.

Da Du keine Quelle nennst, kann ich nicht sagen, wo der Artikel erschienen ist. Vielleicht in Finnland oder Schweden?

Kann es sein, dass die Übersetzung recht dürftig, lücken- und fehlerhaft ist? Dagegen ist erstmal nichts zu sagen, sich in seiner folgenden Antwort aber dann auf einmal in Richtung Spekulationen herausreden zu wollen klingt für mich so, als hätte man es zuvor mit Wichtigtuerei probiert.

Mal eine Frage: Bist Du beim Postbus beschäftigt oder kennst dort jemanden (wohlgemerkt außerhalb der Buspartner und der Fahrerschaft)? Dieses muntere herumspekulieren von Dir ist ja nicht neu.


Gerade im Scania Pressroom zur IAA 2014 gefunden (letztes Video auf der Seite).

http://www.scania.com/media/calendar/201...ab=2&tab=7

Handelt es sich um diesen Artikel?

http://www.bussmagasinet.se/2014/11/tysk...ar-scania/

Wenn ja, verlink ihn doch einfach. Es soll Menschen geben die des Englischen bzw. skandinavischer Sprachen mächtig sind.

Det tyska expressbussföretaget Postbus har beställt 60 treaxliga Scania OmniExpress till sin växande expresstrafik. Sedan tidigare har Postbus 60 OmniExpress i vagnparken. Företaget är ett av de expressbussföretag som startat sedan marknaden för långväga busstrafik i Tyskland avreglerades för snart två år sedan. Företaget har hittills ägts gemensamt av den tyska posten och bilistorganisationen ADAC, men som vi nyligen rapporterade har ADAC beslutat sig för att lämna sitt ägande.

Hälften av bussarna ska levereras under våren, den andra hälften efter nästa sommar. Produktionen sker vid Scanias fabrik i Lahtis, Finland.

– Priset har naturligtvis varit viktigt för affären, men flexibiliteten i vår produktion av OmniExpress har också varit en faktor som vägt tungt, förklarar Rutger Hörndahl, chef för Scanias bussmarknad.

Som ett exempel på det nämner han dörrplaceringen 1+0+1 på bussarna. Det gör att bussarna får ett mycket stort bagageutrymme mellan framaxel och främre bakaxel. I passagerarutrymmet finns toalett och pentry längst bak.

Bussarna har också inbyggt underhållningssystem som är levererat av flygbolaget Lufthansa och internet ombord som också erbjuder resenärerna innehåll, inte bara uppkoppling.

– Huvudidén från Postbus´ är att inte bara ta vad som erbjuds på marknaden utan att utgå från vad man själv vill ha, säger Rutger Hörndahl.



..und so liest sich das ganze in "Google-Deutsch" (mit einige grammatikalischen "Begradigungen" von mir):

Das deutsche Busunternehmen Postbus hat 60 dreiachsigen Scania OmniExpress für seinen wachsenden Expressverkehr bestellt. Zuvor hatte Postbus 60 OmniExpress in der Flotte. Das Unternehmen ist eines der Expressbus Unternehmen, das begann, als der Markt für Fernbusliniendienste in Deutschland vor fast zwei Jahren dereguliert wurde. Das Unternehmen wurde bisher gemeinsam von der Deutschen Post und Autofahrer Organisation ADAC betrieben, aber wie wir vor kurzem berichtet ADAC hat beschlossen, seine Beteiligung zu verlassen.

Die Hälfte der Busse wird im Frühjahr und nächsten Sommer ausgeliefert werden, die andere Hälfte. Die Produktion erfolgt an Scania Fabrik in Lahti, Finnland.

- Der Preis war natürlich wichtig für die Sache, aber die Flexibilität unserer Produktion OmniExpress war auch ein Faktor, der stark gewogen hat erklärt Rutger Hörndahl, Leiter der Scania Omnibusmarkt.

Als Beispiel nennt er die Tür Platzierung 1 + 0 + 1 auf den Bussen. Es macht Bus ein sehr großer Kofferraum zwischen der Vorderachse und Hinterachse. Im Fahrgastraum gibt es eine Toilette und eine Küchenzeile auf der Rückseite.

Die Busse haben auch ein integriertes Entertainment-System, das von der Fluggesellschaft Lufthansa und Internet Bord, die auch bietet Reisenden die Inhalte, nicht nur Geschwindigkeit zugeführt wird.

- Die Grundidee des Postbus ist es, nicht nur nehmen, was auf dem Markt, sondern von dem, was man will starten angeboten, sagt Rutger Hörndahl.
Zitieren
#4
Danke RailServ!

Was den Zeitraum der Lieferung angeht passt die Darstellung im Originalartikel besser zu dem was ich mal mitgteilt bekommen habe.

Ein Teil der Busse kommt zur Ausweitung im Fruhjahr, die anderen Busse im Sommer/Herbst.
Zitieren
#5
Dann ist der Artikel da aber ziemlich aufgeblasen, die Busse sind also offenbar identisch mit denen von 2013 und es gibt nur das im Bus, was es auch bisher schon gab ? Keine Verbesserung ? Keine Neuerungen ? Bringt alten Leuten dann gar nichts. Nur einfach 53 Sitze, kein Rollstuhlplatz, keine Rampe, kein Lift.

Freuen sich Flix und MFB sicher, die haben laufend mehr unten stufenlose Doppeldecker mit Rollstuhlplatz im Einsatz. Fragt sich, wie Postbus mit diesen sehr schlichten Standardbussen auch noch so hohe Preise verlangt ?
Zitieren
#6
(22.11.2014, 15:05)Gast schrieb: Dann ist der Artikel da aber ziemlich aufgeblasen, die Busse sind also offenbar identisch mit denen von 2013 und es gibt nur das im Bus, was es auch bisher schon gab ? Keine Verbesserung ? Keine Neuerungen ? Bringt alten Leuten dann gar nichts. Nur einfach 53 Sitze, kein Rollstuhlplatz, keine Rampe, kein Lift.

Freuen sich Flix und MFB sicher, die haben laufend mehr unten stufenlose Doppeldecker mit Rollstuhlplatz im Einsatz. Fragt sich, wie Postbus mit diesen sehr schlichten Standardbussen auch noch so hohe Preise verlangt ?

Den Artikel als solchen finde ich gar nicht so aufgeblasen. Rutger Hörndahl selbst sagt nichts von einem neuem Entertainment-System oder dass die 1 +0+1 Türlösung so noch nicht Verwendung finden würde, er weist lediglich auf die Vorteile dieser Türlösung (aus Scania-Sicht) hin.

Das Ausgangsposting des Professors ist wohl eher das Problem. Da hat jemand wohl Aussagen und Informationen in den Kauf der 60 Busse hinein interprätiert, die so gar nicht zutreffen und anscheinend auch niemand gemacht hat.
Zitieren
#7
Der Satz von Rutger Hörndahl am Schluss des Artikels lautet in etwas normalerer Übersetzung:

– Huvudidén från Postbus´ är att inte bara ta vad som erbjuds på marknaden utan att utgå från vad man själv vill ha, säger Rutger Hörndahl.

- Hauptidee vom Postbus "ist es nicht nur das zu nehmen, was auf dem Markt angeboten wird, sondern von dem auszugehen, was man selbst haben möchte".

Das kann man dann interpretieren wie man möchte.
Zitieren
#8
(23.11.2014, 22:46)Gast schrieb: Der Satz von Rutger Hörndahl am Schluss des Artikels lautet in etwas normalerer Übersetzung:

– Huvudidén från Postbus´ är att inte bara ta vad som erbjuds på marknaden utan att utgå från vad man själv vill ha, säger Rutger Hörndahl.

- Hauptidee vom Postbus "ist es nicht nur das zu nehmen, was auf dem Markt angeboten wird, sondern von dem auszugehen, was man selbst haben möchte".

Das kann man dann interpretieren wie man möchte.

Ich denke genau das haben die Entscheider beim ADAC Postbus auch getan, als sie 2013 die ersten Fahrzeuge dieses Typs erworben haben.

Im Ausgangsbeitrag stand allerdings unter anderem:
Im Gegensatz zu den aktuell eingesetzten SCANIA-Omniexpress Bussen werden die neuen den Ausstieg am Heck und nicht in der Busmitte haben.

Diese Aussage steht weder so im Originaltext noch paßt sie zur akutell eingesetzen Flotte des Postbus.
Zitieren
#9
Mit den Tueren wurde da offenbar etwas verwechselt. Wesentlich und sehr erfreulich ist, dass Postbus nicht aufgibt sondern sich verdoppelt und langfristig Fernbusse fahren moechte. Es wird also auch in den naechsten Jahren mindestens 3 grosse bundesweite Fernbusanbieter geben, die auf allen Hauptstrecken parallel fahren und niedrige Preise garantieren.

Der bevorzugte Bustyp ist sicherlich Geschmackssache. Und als einziger Anbieter ohne Doppeldecker wird es fuer Postbus auch sehr schwer werden, mit Flix und MFB preislich mitzuhalten. Mit der Neubestellung jetzt wurde aber auch die Chance vertan, innovative Neuerungen und Verbesserungen einzufuehren, das aktuelle Mediasystem klingt zwar gut, ist aber fuer die meisten Fahrgaeste nutzlos da nicht online-affin. Auch hat man dann 2016 den hoechsten Anteil nicht behindertengerechter Fahrzeuge von allen Anbietern z.B. . Frage mich auch, wie man dann in 3,4 Jahren 120 ScaniaOmniexpress gebraucht verkaufen moechte - praktisch kein Busunternehmer in Deutschland setzt diesen Bustyp aktuell ein und fuer die typischen Reisen mit alten Bussen (Abireisen, Fussballfanreisen, Skifreizeitreisen, Partyreisen Rimini, Loret del Mar etc.) zaehlt jeder Sitzplatz mehr - da sind 53 nicht viel.

Warum soll man fuer Postbus denn mehr bezahlen als fuer Flix und MFB ?
Postbus waere gut beraten, ein hochwertigeres Konzept z.B. wie Nettbuss oder Luxexpress zu kopieren. Das wuerde dann auch etwas hoehere Preise rechtfertigen. Mit dem aktuellen Konzept ist ein kostendeckender Betrieb nicht moeglich.

(24.11.2014, 12:36)busexperte schrieb: Mit den Tueren wurde da offenbar etwas verwechselt.

Hand auf's Herz lieber Gast. Beim "Professor" und Dir handelt es sich um die gleiche Person. Man erkennt es am Schriftbild, vorallem an der Schreibweise der Umlaute.

(24.11.2014, 12:36)busexperte schrieb: Frage mich auch, wie man dann in 3,4 Jahren 120 ScaniaOmniexpress gebraucht verkaufen moechte - praktisch kein Busunternehmer in Deutschland setzt diesen Bustyp aktuell ein...

..erklärt mit Dir hier jemand der anderseits einen noch größeren Exoten im deutschen Busmarkt den Beulas Glory bewerbt?
Zitieren
#10
Hier macht niemand Werbung fuer einen speziellen Bus sondern allenfalls fuer die Buskategorie der Interdecker die zweifellos am besten fuer Fernbuslinien geeignet ist. Ab 2016 werden alle Busse ohne Rollstuhlplatz schnell alt aussehen, der Glory hat immerhin einen - im Gegensatz zum OmniExpress, bis die 60 neuen Busse alle laufen, sind es dann noch 3 Monate bis zum Inkrafttreten des neuen Gesetzes.

Und das Problem beim Postbus ist ja nicht nur der Typ sondern auch die Stueckzahl. 3, 5 oder 8 solche Busse kriegt man sicher irgendwie los - aber 120 ? Wer billige Schulreisen und billige Ausflugsfahrten mit gebrauchten Bussen bietet, braucht moeglichst viele Plaetze - nicht einen grossen Sitzabstand.
Zitieren