STAGECOACH bestellt neue Busse
#1
Stagecoach-Megabus hat neue Busse bestellt.
6 van Hool TX 21 Altano in der Kontinentalausführung (Lenkrad links) und 3 Astromega Schlafbusse für Megabus-Gold. ((Außerdem wurden noch 8 weitere Plaxton Elite I Volvo bestellt und mehrere hundert englische Stadtbusse sowie 26 neue Astromegas für die Oxford-Tube (Oxford-London im 10-Minuten-Takt mit 87-Sitzern))

Vermutung: Die Frequenzen auf den Linien London-Köln/Amsterdam/Paris werden erhöht ODER es kommen neue Routen dazu. Denkbar wären z.B. London-Frankfurt, London-Stuttgart, London-Zürich, London-Ruhrgebiet usw. .

Die van Hool Busse kommen jetzt aus der neuen Fabrik in Mazedonien. Alles andere von Alexander Dennis.
Zitieren
#2
Hallo busexperte,
vielen Dank für die News. Ich habe den Beitrag in das Forum Fahrzeuge verschoben.

VG Nicole
Zitieren
#3
Habe jetzt noch mal nachgerechnet, es sind aktuell bereits zwei "LinksLenkrad-Altano" als ständige Reserve vorhanden für die 8 täglich eingesetzten Busse. D.h. nach dem üblichen Megabus-Fahrplan ist dann mit 3 neuen Linien mit je einer Tages- und einer Nachtfahrt zu rechnen, auch bei insgesamt 16 vorhandenen Bussen reichen zwei als Reserve völlig aus.
Ich sehe da eigentlich nur zwei Möglichkeiten:
Entweder drei weitere Linien ab London (z.B. London-Ruhrgebiet, London-Frankfurt und London-Stuttgart) ODER drei verbindende Linien zu den Polskibus-Linien in Berlin (Megabus und Polskibus ist beides Stagecoach-Gruppe). Das wären dann Amsterdam-Berlin, Köln-Berlin und Paris-Berlin - eine gute Erweiterung zu den aktuellen Kontinentlinien London-Amsterdam, London-Köln, London-Paris und Amsterdam-Paris.
Dritte Möglichkeit wäre einfach nur eine Erweiterung der Abfahrten z.B. um Nachmittagsabfahrten, was ich aber für weniger wahrscheinlich halte auch wenn die aktuellen Linien oft voll besetzt sind.
Zitieren
#4
Polskibus keine Tochter von Stagecoach. Allerdings scheint der Gründer von StageCoach, Brian Souter auch stark (ausschließlich) an der Souter Holdings beteiligt zu sein.
Brian Souter (Wikipedia)
Diese Souter Holdings ist unter anderem an Polskibus beteiligt. Ich weiß aber nicht zu wieviel Prozent.
PolskiBus.com - Pressemitteilung 2011

Polskibus u, Megabus.com sind aber defenitiv keine - firmentechnisch - Geschwister. Wer noch genaueres weiß bzw Lust hat es zu recherchieren, gerne !
Zitieren
#5
Also nach meinen Infos gehört Brian Souter zumindest mehrheitlich Megabus UND Polskibus. Er ist z.B. auch regelmäßig in Polen persönlich medienwirksam dabei - ähnlich wie Micheal `O Leary von Ryanair, wenn neue Busse bestellt/ausgeliefert werden und neue Linien gestartet werden. Bei größeren Konzernen ist es üblich, dass die Besitzverhältnisse absichtlich mit Töchtern, Holdings, Trusts, Stiftungen etc. kompliziert gemacht werden - meist aus steuerlichen Gründen. Aber für die Fahrgäste ist das eh unerheblich, Hauptsache die starten bald richtig in Deutschland durch, das wird zu weiter verbessertem Service (bei Polskibus gibt es z.B. auf mehreren Routen Snacks und Getränke gratis verteilt), Angebot (Stundentakt auf allen Hauptlinien) und weiter allgemein sinkenden Preisen führen - auch auf die Einführung der Megabus-Gold-Schlafbusse mit umbaubaren Betten ist zu hoffen.
Zitieren
#6
lieber Experte, die Busse dürfen aber in Deutschland nicht mit umgebauten Betten eingestzt werden... § 35i Verbot der Liegendbeförderung...
Zitieren
#7
Hatte ich mir schon fast gedacht... bin aber kein Rechts- und Paragraphenexperte. In Holland gibt es solche Schlafbusse als Reisebusse bei einem größeren Unternehmer. Darf der dann auch nicht durch Deutschland fahren (sondern nur durch Belgien/Frankreich nach Spanien z.B.) oder zählt das Land der Zulassung ? Falls letzteres könnte man das leicht umgehen... .

Die drei nachbestellten Schlafbusse sind vermutlich auch nur als Verstärker für die aktuellen Nachtlinien London-Schottland. Ich hatte allerdings früher mal ein Interview gelesen von Sir Brian Souter (=Megabus Besitzer) dass er bei entsprechender Nachfrage auch in europäische Städte mit diesen Nachtbussen fahren möchte... . Darüberhinaus würde ich denen auch zutrauen, dass sie Lösungen finden, das irgendwie zu umgehen. Z.B. ganz flache Sitze entwickeln mit geringer Neigung wie in manchen Flugzeugen noch die alte Business Class Sitze. Ist halt die Frage, wo liegen anfängt und sitzen aufhört... .
Zitieren
#8
Am 20. August feiert Stagecoach-Polskibus die Premiere der neuen 20 bestellten Fernbusse des Typs VOLVO-Alexander Dennis Plaxton Elite i 15m in Warschau auf dem Paradeplatz vor dem Kulturpalast mit einem großen Aktionstag für alle Fahrgäste. Vorgestellt werden sollen dabei auch neue Linien.

8 weitere Busse dieses Typs sind bestellt für das Schwesterunternehmen Megabus.
Zitieren
#9
link zur englischen pressemitteilung von polskibus zur veranstaltung in warschau.

http://www.polskibus.com/en/event-warszawa-20-sierpnia


frageConfusedeit wann gehört polskibus zur stagecoach-group (dort weiß niemand etwas davon)?
Zitieren
#10
(16.08.2014, 12:48)BC - TMR schrieb: link zur englischen pressemitteilung von polskibus zur veranstaltung in warschau.

http://www.polskibus.com/en/event-warszawa-20-sierpnia

frageConfusedeit wann gehört polskibus zur stagecoach-group (dort weiß niemand etwas davon)?

Wenn selbst in der Pressemitteilung steht, dass Sir Brian Souter (Gründer von Stagecoach) dieses Event eröffnen wird, ist doch wohl eindeutig, dass Polskibus zur Gruppe gehört. Wink

Ist das nicht der beste Tag im Leben des Busexperten bzw. des Gastes mit seinen 70 Anhängern und vielen Fahrgastzählgruppen? Neue Busse, neue Linien und laut PM kann man sich persönlich mit Mitarbeiten über die Zukunft des Unternehmens unterhalten! Wenn der Busexperte an dem Tag nicht in Warschau ist, dann weiß ich auch nicht mehr, was er mit seinem Leben anfangen soll! Big Grin
Zitieren