Steinbrück
#21
(04.11.2014, 17:45)Fastrider schrieb:
(03.11.2014, 20:41)Gast schrieb: Wieviel Euro Einnahmen pro 100 km braucht man denn um rentabel zu sein?
Reichen 400 Euro pro 100 km nicht aus?

135 EUR pro 100 km reichen. Wir haben für eine Veriensfahrt (600km) knapp 800 EUR bezahlt.

das war günstig.
Aber das war eine einmalige Fahrt. Jetzt rechne mal wenn der Unternehmer 30 solche Fahrten im Monat hat, was im normalen Ausflugsverkehr nicht möglich ist, weil einfach nicht täglich jemand so einen Ausflug bucht......
...... dann könnte er wahrscheinlich auch für weniger als 800 Euro diese Strecke fahren.
Zitieren
#22
Also ich habe kürzlich den Betriebsausflug meiner Werkstatt für Behinderte Menschen geplant, und wir sind bei 200 Mitarbeitern auf einen Preis von 600€ pro Bus gekommen. Allerdings war es auch nicht ganz so weit: Von Mannheim nach Pirmasens, ca. 120 km
Zitieren
#23
(04.11.2014, 20:05)Gast schrieb: Aber das war eine einmalige Fahrt. Jetzt rechne mal wenn der Unternehmer 30 solche Fahrten im Monat hat, was im normalen Ausflugsverkehr nicht möglich ist, weil einfach nicht täglich jemand so einen Ausflug bucht......
...... dann könnte er wahrscheinlich auch für weniger als 800 Euro diese Strecke fahren.
... oder es könnte auch genau umgekehrt sein, weil nämlich der Bus vielleicht gar nicht für den sporadischen Ausflugsverkehr, sondern für den Linienverkehr angeschafft worden ist.

Vor allem im ländlichen Raum werden Regionalbuslinien gerne mit sog. Kombilinie-Bussen (also Bussen in Überland-Linienausstattung, die sowohl für den Linienverkehr wie auch für Ausflugsfahrten mit mittlerem Komfortanspruch geeignet sind), aber auch schon mal mit "richtigen" Reisebussen gefahren. Mangels Linienverkehr stehen diese Fahrzeuge dann am Wochenende ungenutzt auf dem Hof. Wenn jemand sie an solchen Tagen für einen Vereinsausflug bucht, kann man auch schon mal ohne Fixkosten kalkulieren.
Zitieren
#24
(05.11.2014, 09:23)Sciurus schrieb: Wenn jemand sie an solchen Tagen für einen Vereinsausflug bucht, kann man auch schon mal ohne Fixkosten kalkulieren.

Also die 800 EUR Tagesmiete waren ein Mittelwert aus mehreren Angeboten. Auch in den vergangenen Jahren war es nicht wesentlich teurer, auch unter der Woche.
Zitieren
#25
Man kann eine Fernlinie ab 1 Euro pro km kostendeckend betreiben wenn man sehr effektiv arbeitet. Alles oberhalb von 1 Euro ist dann Gewinn. Deshalb zahlen die Start-ups ja etwas mehr als 1 Euro pro km.

Was ist mit den ca. 6 Fernbussen von Steinbrueck ? Einige waren ja noch nicht so alt, die beiden SETRA 431 DT sind interessant, gebraucht praktisch nicht zu bekommen. Flixbus braucht ja dringend mehr grosse Busse.
Zitieren
#26
Die wird Steinbrück denke ich, behalten wollen, denn er hat ja angekündigt, sofort wieder einzusteigen, wenn diePPreise erhöht werden, auf Dauer werden sich diese Billigpreise auch nicht halten können, daher vermute ich, dass Steinbrück spätestens im Januar 2015 wieder einsteigt.
Zitieren
#27
Das macht doch keinen Sinn, wenn er bereits im Januar wieder einsteigt - also ca. 3 Monate aussteigt.
Er muß doch die ganzen Strecken bei den Behörden neu anmelden und alleine das dauert schon mindestens 3 Monate, oft auch 6 Monate.
Zitieren
#28
Entschuldigung, ich meinte natürlich 2016
Zitieren
#29
(08.11.2014, 18:56)Gast schrieb: Das macht doch keinen Sinn, wenn er bereits im Januar wieder einsteigt - also ca. 3 Monate aussteigt.
Er muß doch die ganzen Strecken bei den Behörden neu anmelden und alleine das dauert schon mindestens 3 Monate, oft auch 6 Monate.

Wenn Steinbück seine Genehmigung nur auf Ruhend gestellt hat, kann er diese relativ schnell wieder aktivieren. Allerdings muss zur Ruhestellung die voraussichtliche Ruhezeit der Behörde mitgeteilt werden. Wird der Betrieb nach der voraussichtlichen Ruhezeit nicht wieder aufgenommen, kann die Behörde auf Rückgabe der Genehmigung drängen. Ansonsten werden Linienkonzessionen in der Regel für 10 Jahre ausgestellt.
Zitieren
#30
Und genau das kann Steinbrück nicht machen (die voraussichtliche Ruhezeit der Behörde mitteilen) weil er keine Ahnung hat, wann und wie sich die Preise entwickeln werden.
Zitieren